Höntrop geht in Haspe unter

Hasper SV - SV Höntrop 6:0 (2:0). Dreimal in Folge hatten beide Teams gewonnen, doch gestern gab es einen Klassenunterschied zu sehen. Der Hasper SV zerlegte den SV Höntrop mit 6:0. Überragender Spieler war Murat Sertkaya, der fünf Treffer erzielte. „Ich hatte vor ihm gewarnt“, sagte Höntrops Trainer Thomas Guder. Doch wie eigentlich alles, was er gefordert hatte, erzielte auch dieser Hinweis keine Wirkung.

Auch wenn die Hagener in der Winterpause sich deutlich verstärkt und seitdem kaum verloren haben, fiel die Pleite derb aus. „Wir haben alles vermissen lassen“, sagte Guder. Zweikampfverhalten. Aggressivität. Nur in den ersten zehn Minuten hielt Höntrop mit, hatte eine Chance - es blieb die einzige. Als man nach der Pause ein 0:2 drehen wollte, fielen kurz nach dem Wechsel die Gegentore drei und vier. Dass mit Tim Hülsebusch und Michael Jost zwei Stammkräfte beruflich bedingt fehlten, erklärt das Debakel nicht.

Und die Abstiegskonkurrent gewann. Zum Glück, meint Guder - damit vor dem nächsten Abstiegsduell gegen Herbede alle „den Ernst der Lage wieder erkennen“.

Höntrop: Akmanoglu - Wolters, Sadin, Borchert (53. Dahn) - Kurmali (84. Wojtakowski), Michael, Zejewski, Schmidt - Hupka, Bagci, Rogalla. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 (15., 21., 48., 51., 63., 71.)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel