Concordia gelingt erneut kein Sieg

Concordia Wiemelhausen -
BSV Schüren 0:0

Concordia Wiemelhausen: Klüppel – Kerstiens, Falatik, Lenze, Leone – Impellizzeri, Freitag, Schreier, Vogel (60. Winkel) – Costanzino (90. Hammernick), Kleinschwärzer (64. Kokoschka).

Bes. Vorkommnis: Gelbrote Karte für Kokoschka nach wiederholtem Foulspiel (74.)

Durch das dritte Unentschieden in Serie gab die Concordia die Tabellenführung an den Lüner SV ab. „Im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen bin ich diesmal mit dem Unentschieden aber zufrieden“, sah Concordias Trainer Jürgen Heipertz ein gerechtes Endresultat: „Vor allem, weil wir in der Schlussphase in Unterzahl agieren mussten.“

Kamil Kokoschka sah nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung die Gelbrote Karte nach wiederholtem Foulspiel. „So etwas darf einem so erfahrenen Spieler eigentlich nicht passieren“, klagte Heipertz.

In einer schnellen, allerdings auch hektischen Partie, begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die besseren Tormöglichkeiten lagen jedoch eindeutig auf Seiten der Gastgeber. Nach rund 20 Minuten zog Ivo Kleinschwärzer einfach mal ab. Schürens Torhüter tauchte ins bedrohte Eck und fingerte das Leder noch so eben um den Pfosten. Kurz darauf setzte David Lenze eine Kerstiens-Hereingabe völlig freistehend neben das Tor.

Und selbst in Unterzahl hatten die Concordia noch die Chance zum Dreier. Nach Hereingabe von Fabrizio Leone konnte sich Leo Winkel die Ecke eigentlich aussuchen, köpfte allerdings unbedrängt den Schürener Schlussmann aus kurzer Distanz geradezu an. Dazu wollte Heipertz ein Foul an Marco Costanzino im Strafraum gesehen haben, eine Sichtweise, die der Unparteiische aber nicht teilte.

 
 

EURE FAVORITEN