BV Hiltrop will seine Serie ausbauen

Concordia Wiemelhausen II lässt sich nicht von Zahlen einschüchtern. Auch wenn der morgige Gegner BV Hiltrop seit neun Spielen keine Niederlage mehr kassiert und zuletzt 25 von 27 möglichen Punkten geholt hat, wird die Concordia sich an der heimischen Glücksburger Straße (15 Uhr) nicht verstecken. Das verspricht Trainer Daniel Oehlmann: „Wir wissen um die Qualität von Hiltrop, können aber befreit aufspielen“, so der Coach. Zudem habe die Mannschaft eine gute Trainingswoche hingelegt. Bis auf Fabian Stirnberg stehen alle Spieler bereit, um die Hiltoper Serie zu knacken. Hiltrops Interimstrainer Markus Deutsch hält dagegen: „Wir sind gut drauf und werden selbstbewusst nach Wiemelhausen fahren.“

Der Tabellenvierte reist nach dem 5:0 gegen RW Leithe unter der Woche mit einer großen Portion Selbstvertrauen an, auch wenn Deutsch bescheiden bleibt. „Es wird keine leichte Aufgabe.“

Jene Leither, die sich am Mittwoch 0:5 gegen den BV Hiltrop geschlagen geben mussten, spielen am Sonntag beim Stadtteil-Konkurrenten DJK Wattenscheid. Das Hinspiel hatte die Elf von Jörg Kramer ebenfalls 0:5 verloren, deshalb fordert er für das Derby Wiedergutmachung. Doch Wattenscheid ist das zweitbeste Team der Rückrunde und Ralf Fischer möchte vor seinem Abschied das bestmögliche Ergebnis zum Saisonende holen. Foto: André duhme

 
 

EURE FAVORITEN