Bochum bezwingt Münster und feiert fünften Sieg in Folge

Felix Kannengießer

SC Preußen Münster -
VfLBochum 3:0 (1:0)

VfL: Thiede - Pulver (62. N. Gulden), Ngwisani, S. Gulden, Schick - Fraundörfer, Kraft - Arifi (76. Kaminski), Hirschberger, Gkaloustian (87. Steczyk) - Pavlidis

Tore: 1:0 Gkaloustian (12.), 2:0 N. Gulden (67.), 3:0 Gkaloustian (75.)

Die A-Junioren des VfL Bochum bleiben auf Erfolgskurs. Gegen den SC Preußen Münster siegte das Team von VfL-Coach Jan Siewert mit 3:0 und konnte damit den fünften Sieg in Serie feiern. „Ein Lob geht an die gesamte Mannschaft. Wir haben sehr kontrolliert gespielt“, sagte Siewert hörbar zufrieden.

Sein Team hatte von Beginn an mehr Ballbesitz, kombinierte gekonnt und ließ sich durch die sehr tief stehenden Münsteraner nicht aus dem Konzept bringen. „Wir haben immer wieder gut über unsere Flügel gespielt“, erklärte der Coach. Und so auch vor dem 1:0-Führungstreffer: Agon Arifi überzeugte mit einem Alleingang auf der Außenbahn und setzte Chaik Gkaloustian stark in Szene. Zwar traf Gkaloustian vorerst Preußens Torwart, im Nachschuss drückte er den Ball jedoch über die Linie. „Nach dem 2:0 schwand die Gegenwehr Münsters dann mehr und mehr“, erläuterte Siewert. Sein Team indes erhöhte weiter das Tempo und belohnte sich folgerichtig mit dem Treffer zum 3:0. In der Folge hatte schließlich Dominik Steczyk, der nach einer längeren Verletzungspause das erste Mal wieder für einen Kurzeinsatz auf dem Platz stand, sogar noch das 4:0 auf dem Fuß, SC-Keeper Hadi Mortada parierte jedoch mustergültig.