Blau-Weiß in Duisburg richtig gefordert

Für Till Rohe geht es gegen seinen Ex-Verein Amateur Duisburg.
Für Till Rohe geht es gegen seinen Ex-Verein Amateur Duisburg.
Foto: FUNKE Foto Services
Bochums Aufsteigerteam trifft an der Wedau auf den Nachwuchs vom momentanen Bundesliga-Spitzenreiter ACD Duisburg. Ein besonderes Spiel – gerade für Till Rohe.

Nach dem sicheren 15:8-Heimsieg über Rhenania/Poseidon Köln wartet auf die Zweitliga-Wasserballer von Blau-Weiß nun eine Aufgabe mit ganz anderem Kaliber: Es geht zu einem der stärksten Nachwuchsteams in Deutschland – zum ASC Duisburg II (So., 14.30 Uhr, Schwimmstadion Wedau).

„Deswegen geben wir aber nicht vorher auf. Obwohl wir davon ausgehen, dass sie alle ihre besten Kräfte an Bord haben“, so Bochum-Coach Peter Voß.

Duisburgs „Zweite“, auch im letzten Jahr Zweitliga-Meister und Gewinner des NRW-Pokals, stellt viele Akteure, die trotz ihres jugendlichen Alters unter Arno Troost bereits in der Beletage zum Einsatz kommen. Um nur einige zu nennen, etwa Niclas Becker, Gilbert Schimanski, Pol Goma, Philipp Kalberg, Nick Möller oder Nils Illinger. Von Letztgenanntem – bald ein fester Kandidat für die Nationalmannschaft – spielt Schwester Kim seit dieser Saison in Bochum im Frauen-Bundesligateam.

Till Rohe warnt vor „brutaler Fitness“

Eine ganz besondere Partie ist es für Bochum-Rückkehrer Till Rohe, der mit dem ASCD 2013 das Double holte. Die Duisburger Talente seien „brutal fit“, warnte der Center-

Verteidiger. Ein reger Smartphone-Austausch mit den Ex-Kollegen war im Vorfeld jedenfalls garantiert.

Für die Blau-Weißen ist es weniger praktisch, dass an diesem Wochenende die 1. Liga wegen der EM-Qualifikation (in Istanbul mit Interims-Bundestrainer Troost) pausiert. Deswegen dürfte das Youngster-Team am Sonntag voll besetzt sein.

„Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet“, sagte Voß. Erst einmal gelte es, drohende Konter zu unterbinden: „Denn das ist genau ihre Spielweise.“ Wahrscheinlich verzichten muss der Bochumer Trainer an der Wedau auf Tormann Sebastian Wehner, den eine starke Erkältung vom Training abhielt.

EURE FAVORITEN