Bittere Heimpleite

Conc. Wiemelhausen -
SSV Mühlhausen 0:2 (0:0)

Concordia Wiemelhausen: Klüppel - Kerstiens, Falatik, Kaiser, Leone - Wartala, Freitag, Schreier (46. Winkel), Groß - Costanzino (65. Pesch), Kleinschwärzer (65. Drzymalla).

Tor: 0:1 (88.), 0:2 (90.+2).

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Heipertz musste gegen den Abstiegskandidaten SSV Mühlhausen eine bittere 0:2-Heimniederlage hinnehmen. Der vorentscheidende Führungstreffer für die Gäste fiel dabei erst in der 89. Minute, in der Nachspielzeit legte Mühlhausen noch einmal nach. „Wir standen bei beiden Gegentoren Pate. Das war eher ein Kuriositätenkabinett denn eine Abwehr. Das geht gar nicht“, war Heipertz nach dem Schlusspfiff bedient.

Dabei war Wiemelhausen während der gesamten Spielzeit die deutlich überlegene Mannschaft gegen erwartungsgemäß äußerst defensiv organisierte Gäste. „Dies haben sie aber gut gemacht. Wir haben einfach nicht gut Fußball gespielt und keine Mittel dagegen gefunden“, so Heipertz. Pech kam dann auch noch hinzu. Zunächst traf Pascal Groß nur den Innenpfosten, den Abpraller knallte Henning Wartala dann gegen den anderen Pfosten (25.). Auch Leo Winkels Kunstschuss in der 64. Minute landete nur am Lattenkreuz anstatt im Tornetz. „Ein gebrauchter Sonntag“, so Heipertz abschließend.

 
 

EURE FAVORITEN