Alle Meisterschaftskandidaten weiter im Rennen

DJK Adler Riemke - SF Altenbochum 4:1 (2:0). So schön wie die letzten Wochen war das Spiel der Adler zwar nicht, aber für Coach Roger Dorny zählten nur die drei Punkte. „Bis auf das Gegentor standen wir hinten gut, auch wenn wir in der einen oder anderen Situation ein wenig lethargisch waren“, so Dorny.

Tore: 1:0/2:0/4:1 Droste (4./42./86.), 3:0 J. Schettler (69.), 3:1 Labus (79.),

TuS Harpen - SV Altenbochum 01 9:0 (0:0). Dank eines Tor-Feuerwerks in der zweiten Halbzeit hat Harpen nun als zweites Team der Kreisliga A1 die 100-Tore-Marke geknackt. Auch wenn TuS-Coach Dietmar Hampel davor warnte, das Ergebnis überzubewerten, sagte er zum Spiel: „Wir waren von Anfang an haushoch überlegen.“ Der positive Wandel nach dem Wiederanpfif sei vor allem der Umstellung auf zwei Spitzen und nur einen Sechser zu verdanken. SV-Trainer Thorsten Loerchner: „Mit dem Rumpfkader hat es nicht gereicht, damit müssen wir leben.“

Tore: 1:0/8:0 Hampel (53./81.), 2:0 Kaczorowski (58., FE), 3:0/9:0 Gütke (63./87.), 4:0/6:0 Jasinski (70./75.), 5:0 Grenzbach (72.), 7:0 Temel (77.)

BV Hiltrop - SV Phönix Bochum 2:5 (2:2). Dass sie zwischenzeitlich mit 2:0 führen würden, hätten sich die Hiltroper nicht träumen lassen. Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat, war BV-Coach Ingo Bredenbröcker stolz: „Das war zeitweise der schiere Wahnsinn. Irgendwann waren aber die Akkus meiner Spieler leer.“ Phönix spielte 65 Minuten lang in Unterzahl, nachdem Timo Wnuk wegen Beleidigung eines Mitspielers die Rote Karte gesehen hatte. „Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Tore fallen würden“, so der SV-Vorsitzende Norbert Werdelmann.

Tore: 1:0 Wolfgramm (4.), 2:0 Deutsch (8.), 2:1/2:3 Werdelmann (20./70., FE), 2:2/2:5 Seifert (45., FE/81.), 2:4 Kelch (78.)

SV Germania Bochum-West - TuS Hattingen II 5:0 (4:0). Bereits mit dem Halbzeitpfiff war die Partie so gut wie entschieden. „Das Ergebnis hätte mindestens zweistellig ausfallen müssen“, sagte SV-Coach Dominic Jacobi. Dennoch lobte er die „sehr konzentrierte Leistung“.

Tore: 1:0 Neumann (23.), 2:0/5:0 Imort (30./69.), 3:0 Stephan (35., FE), 4:0/5:0

Hipfner (43.)

EURE FAVORITEN