Abschied am letzten Spieltag

Man muss es eben nehmen, wie es kommt – so sieht’s jedenfalls Marco Rudnik, scheidender Trainer des Westfalenliga-Achten DJK TuS Hordel, vor dem Heimspiel gegen den feststehenden Meister TSV Marl-Hüls (morgen, 15 Uhr, Hordeler Heide). „Man kann das negativ sehen oder eben Teil des Ganzen sein. Wir wollen nochmal eine ordentliche Leistung anbieten, Marl-Hüls unabhängig vom Spielausgang gratulieren können und einen vernünftigen Rahmen bilden.“ Für Rudnik selbst ist es nach nur einem Jahr der Abschied in Richtung Liga-Konkurrent DSC Wanne-Eickel.

Junges Trainer-Duo wird übernehmen

Doch auch für einen Großteil der langjährigen Leistungsträger der Grün-Weißen heißt es: Abschied nehmen. Der Abgang der Rudolph-Brüder Kevin und Patrick sowie von Stürmer und Torgarantie Dawid Ginczek wird am meisten weh tun. Auch sie gehen zur Ligakonkurrenz, nach Gelsenkirchen zum SC Hassel. Zur kommenden Saison übernimmt dann ein neues, sehr junges Trainer-Duo – Marcel Bieschke und Rene Ziarna sind beide 29 Jahre alt. Auch das Gesicht der Mannschaft wird sich erheblich verändern, es gibt bis zu zwölf Neuzugänge. Einige hat der Verein bereits in den letzten Wochen bekanntgegeben.

EURE FAVORITEN