TuS Sundern verpflichtet Ex-Bundestrainer Adomeit

Eines der größten Talente des TuS Sundern: Julia Stellpflug, die jüngst mit dem zweiten Platz bei den deutschen Mini-Meisterschaften auf sich aufmerksam machte.
Eines der größten Talente des TuS Sundern: Julia Stellpflug, die jüngst mit dem zweiten Platz bei den deutschen Mini-Meisterschaften auf sich aufmerksam machte.
Foto: WP
Dank der großartigen Jugendarbeit der vergangenen Jahre kann sich die Tischtennisabteilung des TuS Sundern ab sofort mit einem ganz besonderen Titel schmücken: Größte Jugendabteilung des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV).

Sundern.. Dank der großartigen Jugendarbeit der vergangenen Jahre kann sich die Tischtennisabteilung des TuS Sundern ab sofort mit einem ganz besonderen Titel schmücken: Größte Jugendabteilung des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV). Mit 13 Jugendmannschaften startet der TuS mit den meisten Nachwuchsteams im gesamten Verbandsgebiet in die kommende Saison. Durch verschiedene Schnupperkurse und Besuche in den anliegenden Grundschulen konnte der neue Abteilungsleiter, Roland Sommer, gemeinsam mit Jugendwart Jens Heinemann viele Kinder für den Nachwuchsbereich gewinnen.

Die eingefahrenen Erfolge geben der Strategie der beiden Verantwortlichen recht: So fährt Luca Sanchez im kommenden August zur Talentsichtung des Deutschen Tischtennis-Bundes auf der Stufe 3B, wo nur noch die besten neun des jeweiligen Jahrgangs eingeladen werden. Julia Stellpflug konnte erst kürzlich mit dem zweiten Platz der deutschen Mini-Meisterschaften den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere erzielen. „Durch großen Ehrgeiz und viel Trainingsbegeisterung konnte sie ihr Spiel immer weiter verbessern“, urteilte Roland Sommer. Die Einladung, zukünftig am Stützpunkttraining teilzunehmen, war für sie ebenfalls eine tolle Belohnung. Aber auch die übrigen jungen Talente des TuS freuen sich auf die nächste Saison, die für viele gleichermaßen die allererste darstellt. „So können sie neue Erfahrungen sammeln und auch gegen andere Kinder ihrer Altersklasse antreten“, führte der TuS-Vorsitzende aus.

Um ihnen dabei zu helfen, haben die Verantwortlichen einen hochkarätigen Trainer verpflichtet, der in Zukunft dienstagabends das Training leiten wird: Martin Adomeit führte bereits als Bundestrainer das deutsche Damen-Nationalteam zu verschiedenen internationalen Erfolgen, unter anderem auch zu einem Europameisterschaftstitel, und war außerdem mehrere Jahre als Nationaltrainer und Sportdirektor in Luxemburg tätig. Besonders die Förderung des deutschen Nachwuchses ist ihm ein großes Anliegen. Fast nirgendwo kann man aktuell so viele große Talente finden wie beim TuS Sundern. Jens Heinemann und Roland Sommer freuen sich über die Verpflichtung Adomeits: „Mit einem solchen Trainer haben wir einen weiteren großen Schritt in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft gemacht.“ Beide freuen sich schon auf eine gute Zusammenarbeit mit einem der erfolgreichsten deutschen Tischtennislehrer. Nach den Sommerferien beginnt das Training mit Martin Adomeit, damit sich unter diesen Voraussetzungen bestimmt auch weitere Talente aus dem Nachwuchsbereich in Zukunft auf der großen Bühne beweisen können.

 
 

EURE FAVORITEN