TSV Weißtal zieht sein Team aus Landesliga 2 zurück

Sie trugen einmal das Trikot des TSV Weißtal: Hurarrem Shabanaj und Dominik Sieper (links). Foto: Horst Schaumann
Sie trugen einmal das Trikot des TSV Weißtal: Hurarrem Shabanaj und Dominik Sieper (links). Foto: Horst Schaumann
Foto: WP

Sauerland.. „Ich bedauere diese Entscheidung. In meiner langen Tätigkeit hat sich seit 1995 noch nie ein Landesliga-Team vor der Saison zurückgezogen“, sagt Staffelleiter Ernst Moos.

Der TSV Weißtal hat personelle Schwierigkeiten. 16 Akteure meldeten sich vor der Saison ab. 1971 war der Club aus einer Fusion der beiden Siegerländer Vereine SW Gernsdorf 1921 und SV Rudersdorf entstanden. Die Reserve des TSV tritt weiterhin in der A-Kreisliga an.

Der SC Neheim ist vom Rückzug des TSV Weißtal unmittelbar betroffen. Die Mannschaft von Trainer Alex Bruchhage wäre zum Saisonstart am 19. August in Weißtal zu Gast gewesen, hat jetzt aber spielfrei. Für Neheim beginnt die Saison damit eine Woche später mit dem HSK-Duell gegen RW Erlinghausen (26. August). „Wir hatten unsere ganze Vorbereitung auf den 19. August ausgerichtet. Von daher ist der Rückzug von Weißtal nicht glücklich. Aber wir nehmen es so, wie es kommt, und versuchen an dem Wochenende noch ein Freundschaftsspiel zu bestreiten“, sagt Alex Bruchhage.

„Ich finde es schade, dass die Entscheidung so spät gefallen ist“, erklärt Trainer Andreas Mühle vom SSV Meschede. „Einem anderen Verein hätte der Abstieg aus der Landesliga erspart bleiben können.“ Der SSV Meschede wäre in der Hinrunde im Dünnefeldstadion auf den TSV Weißtal getroffen und hat nun am 28. Oktober spielfrei. RW Erlinghausen ist am 4. Spieltag (9. September) betroffen.

Die Fußball-Landesliga 2 wird in der Saison 2012/13 mit 15 Mannschaften ausgetragen. Der TSV Weißtal steht als erster Absteiger in die Bezirksliga fest. Zwei weitere Absteiger werden auf sportlichem Wege ermittelt.