Stars von übermorgen reiten ein

Dortmund/Hellefeld..  Der Westfalenhallen-Cup ist das sportliche Großereignis für Nachwuchsreiter der Region Dortmund und Umgebung. Am Samstag, 7. März, können regionale Talente beim Signal-Iduna-Cup in einem Stilspringen der Klasse A mit Standardanforderungen auf einer großen Bühne ihr Können unter Beweis stellen. Zu den ambitionierte Nachwuchskräften gehört auch Anna-Maria Gründler vom RV Hellefeld, die sich im zurückliegenden September beim Turnier des RV Massener Heide qualifiziert hat.

Mit dem Westfalenhallen-Cup soll der Reiternachwuchs zu einer grundlagenorientierten Ausbildung motiviert werden, denn das ist die Voraussetzung für spätere große Erfolge. Außerdem hat die Serie das Ziel, den Nachwuchssport systematisch zu unterstützen und Talente zu entdecken. Über mehrere Qualifikations-Stationen bei Turnieren in der Region konnten und können sich rund 20 Reiterinnen und Reiter bis 18 Jahre für das Finale in der Westfalenhalle empfehlen. Für die Reiter und auch deren Pferde ist der Start beim Westfalenhallen-Cup etwas ganz Besonderes. Eine atemberaubende Kulisse, das große Publikum und die Medaillengewinner zum Anfassen nah, das ist weder der Zwei- noch der Vierbeiner gewohnt. Man wird es deutlich merken, wenn am Samstag, 7. März, ab circa 13.30 Uhr etliche junge Reiterinnen und Reiter ein wenig angespannt, mit bestens geputzten Pferden die Halle betreten und ihr Bestes geben. Dann erobern die Stars von übermorgen den Signal-Iduna-Cup.

EURE FAVORITEN