Meschede kommt unter die Räder

Tobias Aufmkolk

Meschede.  Im Heimspiel gegen den SV Hohenlimburg 10 ist Fußball-Landesliga-2-Schlusslicht SSV Meschede mit 1:6 (0:2) unter die Räder gekommen.

Eine Stunde lang konnte die Elf von SSV-Trainer „Schorsch“ Niglis das Spiel halbwegs offen gestalten. In der letzten halben Stunde wurde die Mannschaft aus der Kreisstadt dann in seine Einzelteile zerlegt. „Wir stehen nicht umsonst da unten. Meine Jungs haben gegeben, aber es fehlt am Ende dann auch an Klasse“, sagte SSV-Coach Niglis nach der Partie.

Niglis: „0:3 der Knackpunkt“

Der SSV Meschede störte zu Beginn der Partie früh und ließ die Mannschaft von Hohenlimburgs Trainer Slupek nicht richtig ins Spiel kommen. Entsprechend überraschend fiel der Führungstreffer für die Gäste. Vincenzo Porrello verwertete eine Maßflanke per Kopf (18.). Als Meschede sich gerade in der Vorwärtsbewegung befand, nutzte erneut Porrello einen Abwehrfehler zum 2:0 (35.). Niglis: „Wir haben bis auf die beiden Fehler vor den Gegentoren eine richtig gute erste Halbzeit gespielt.“ Meschedes beste Chance vor dem Wechsel hatte Philipp Eickelmann mit einem Flachschuss von der Strafraumkante.

Im zweiten Durchgang versuchte der SSV Meschede zurück ins Spiel zu finden. Philipp Eickelmann vergab freistehend den Anschlusstreffer (62.). Im Gegenzug machte Ewaldt Platt das vorentscheidende 3:0. „Das war für mich der Knackpunkt im Spiel“, sagte „Schorsch“ Niglis. „Anstatt auf 1:2 zu verkürzen, liegen wir plötzlich 0:3 hinten.“ Meschede spielte anschließend weiter offensiv mit. Nach einer Ecke verkürzte Tomas Pilarski auf 1:3 (65.), doch Hohenlimburg ließ sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Nachdem der starke Gästetorwart Nils Langwald mit einem Reflex das 2:3 verhinderte, legten Michael Erzen (69.) und Nik Kunkel (74., 84.) drei weitere Treffer nach.

„Heute haben wir nach vorne guten Fußball gespielt, aber wir haben uns einfach zu viele Abwehrfehler erlaubt. Bei allen Gästetoren haben wir tatkräftig mitgeholfen“, fasste „Schorsch“ Niglis die Partie kurz und knapp zusammen.

SSV Meschede: Seidel, Teipel, Kampschulte, Tetzlaff, Walther, Schütte (80. Bicer), Yavuzaslan, Arslan (85. Bayram), Bücker, Pilarski, Eickelmann. - Tore: 0:1 (18.), 0:2 (35.) Vincenzo Porrello, 0:3 (63.) Ewald Platt, 1:3 (65.) Tomas Pilarski, 1:4 (69.) Michael Erzen, 1:5 (74.), 1:6 (84.) Nik Kunkel.