Julia Altrup im Sauseschritt zum Sieg

Hüsten.  Laufen auf leicht nachgebendem Untergrund. Das LAC Veltins Hochsauerland veranstaltete jetzt zum siebten Mal den „Finnensturm“ auf der Holzschnitzelbahn im Sport- und Solepark Hüsten. Mehr als 250 Finisher waren dabei. „Groß und Klein waren ebenso fasziniert wie die Besucher“, so Michael Küsgen, Pressesprecher des LAC, über die Bilderbuchbedingungen.

Beim „Flitzebogen“-Wettbewerb waren die Kleinsten (Altersklassen M6 bis M9) unterwegs. 86 Mädchen und Jungs stürmten die 1999-Meter-Bahn und sorgten bei Eltern sowie Betreuern für Begeisterung. Laura Nolte vom SC Hagen-Wildewiese und Niklas Grabitz vom TV Neheim kamen jeweils als Erste ins Ziel. Beide gehörten der Altersklasse W/M 9 an. In der Altersklasse M/W 6 hießen die Sieger Nika Mattern vom TuS Bruchhausen und Tom Kauke vom TuS Müschede.

72 Mädchen und Jungs kämpften beim „Sausewind“-Wettbewerb über eine Runde (1 Kilometer) um den Sieg. Die Ersten in den Altersklassen W10 bis W13 sowie M10 bis M13 waren: Julia Vonnahme (VfL Fleckenberg), Zoe Levermann (SC Hagen-Wildewiese), Kira Schröder, Charlotte Nockemann (beide TuS Oeventrop), Till Rüther (TV Neheim), David Schmidt, Daniel Raev (beide SC Hagen-Wildewiese) und Patrick Schäfer (MCM Menden).

Beim „Herbstorkan“-Wettbewerb über zwei Kilometer stürmten 27 junge Frauen und Männer optimalen Zeiten und Platzierungen entgegen. Anka Hagelschuer (LAZ Soest) und Niklas Sommer (VfL Fleckenberg) kamen nach 7:57 Minuten beziehungsweise 6:44 Minuten jeweils als Erste ins Ziel. Die Pokale erhielten sie direkt nach Zieleinlauf.

Zum Kehraus fand der „Raserei“-Wettbewerb statt Der Lauf ist allen Älteren vorbehalten und geht über fünf Runden (5 Kilometer). Die Siegerin des Vorjahres, Lucienne Cramer (Laufladen Endspurt), wurde diesmal von Julia Altrup (TV Neheim) auf Platz zwei verwiesen. Franziska Flügge (SC Hagen-Wildewiese) und Caroline Hoff-Gerke (Volksbank Sauerland) waren zu Lucienne Cramer in Sichtweite und knapp dahinter im Ziel.

Bei den Männern gewann Andreas Beulertz vom MCM Menden, der André Kraus (TuS Oeventrop) und Lukas Appelhans (SC Hagen Wildewiese) auf die weiteren Plätze verwies. „Die Siegerzeit von deutlich unter 18 Minuten zeigt einerseits die Klasse des Laufs, andererseits aber auch die Schwierigkeit mit dem frischen und rutschigen Holzbelag“, erläuterte Küsgen.

Den Staffelwettbewerb der jeweils drei Besten eines Vereins gewann erneut SC Hagen-Wildewiese vor der LG Hamm/Kamen/Holzwickede und dem Lauftreff „Ruhrtalrunners“.

„Ich bin und bleibe totaler Fan dieser Veranstaltung“, gestand Thomas Vielhaber, Vorsitzender des LAC Veltins Hochsauerland, nach der letzten Siegerehrung.