Helena Fromm startet nicht bei der Deutschen Meisterschaft

Verfolgt die Deutsche Meisterschaft als Zuschauerin: Taekwondo-Kämpferin Helena Fromm aus Oeventrop.
Verfolgt die Deutsche Meisterschaft als Zuschauerin: Taekwondo-Kämpferin Helena Fromm aus Oeventrop.
Foto: WP

Sauerland. Helena Fromm aus Oeventrop, Bronzemedaillen-Gewinnerin bei den Olympischen Spielen 2012 in London, nimmt erstmals in ihrer Karriere nicht an der Deutschen Meisterschaft im Taekwondo teil.

Die nationalen Titelkämpfe werden am 9. und 10. Februar in Ingolstadt ausgetragen. Fromm wurde im November vergangenen Jahres am Meniskus operiert. Die Ärzte haben ihr vorläufig Kämpfe unter Wettkampfbedingungen untersagt.

„Es ist schade, dass ich in Ingolstadt nicht an den Start gehen kann. Mein großes Ziel in diesem Jahr ist die Weltmeisterschaft im Juli in Mexiko. Auf die WM will ich mich bestens vorbereiten und keine unnötigen Verletzungen mehr riskieren“, sagt Helena Fromm und ergänzt: „Jetzt verfolge ich ganz entspannt vom Mattenrand aus, wie die Mannschaftskollegen abschneiden werden.“ Deutschlands erfolgreichste Taekwondo-Sportlerin hat in den Jahren 2002 bis 2012, inklusive Schüler- und Jugendmeisterschaften, immer an Deutschen Meisterschaften teilgenommen.

 

EURE FAVORITEN