253 Sportler aus 19 Vereinen beim Pfingstmeeting in Hüsten

Am Pfingstfreitag fand bei super Wetterbedingungen im Hüstener Stadion „Große Wiese“ das Pfingstmeeting des LAC Veltins Hochsauerland statt.

Hüsten/Sauerland.. Am Pfingstfreitag fand bei super Wetterbedingungen im Hüstener Stadion „Große Wiese“ das Sparkassen-Pfingstmeeting des LAC Veltins Hochsauerland statt. Mit 253 Sportlern aus 19 Vereinen wurde ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Dabei gab es in den 76 durchgeführten Disziplinen in den Altersklassen 8 bis 15 überwiegend sehr gute Leistungen. Hauptziel aller Schüler war der Gewinn eines Pokals, den es in jeder der 16 Altersklassen für die beste Einzelleistung gab, die nach einer Punktetabelle ermittelt wurde.

Pokal für ihr 800m Ergebnis

In der AK W8 bekam Pia Jost (TV Neheim) den Pokal für ihr 800m-Ergebnis von 3:18,60min (309 Pkt). Knapp geschlagen wurde Emma Berghoff (TuS Oeventrop), die den Weitsprung mit 2,93m (297 Pkt) gewann. Stärkste Sportlerin in der AK W9 war Carla Denz (TV Herdringen), die neben dem Weitsprung (3,73m - 402 Pkt) auch über 50m (8,30s- 360 Pkt) erfolgreich war. Gleiches gelang ihrer Vereinskameradin Lilly Rahmann in der AK W10, die sich im Weitsprung von 3,58m auf 3,83m (415 Pkt) und über 50m von 8,49s auf 8,11s (381 Pkt) verbesserte.

Pauline Theine mit drei Siegen

Überragende Athletin im weiblichen Bereich war Sophie Lübke (TV Neheim), die in der nächst höheren Altersklasse alle fünf ausgetragenen Disziplinen gewann und dabei vier neue Bestleistungen aufstellte. Für ihre 7,94s über 50m bekam sie mit 512 Pkt die höchste Punktzahl. Mit drei Siegen konnte in der AK W12 Pauline Theine (TSV Bigge-Olsberg) überzeugen. Ihr gelang der Pokalsieg mit 4,32m (473 Pkt) im Weitsprung. Die AK W13 wurde von den Sportlerinnen des TV Wattenscheid 01 beherrscht, die alle fünf Disziplinen gewannen. Den Pokal erhielt Shanice Meister für ihr Ergebnis von 4,91m (539 Pkt) im Weitsprung.

Neue Bestzeit

Marie Kriegeskorte (VfL Fleckenberg) war in der AK W14 die einzige Sportlerin, die die 500-Punkte-Grenze überbot. Für ihre neue Bestzeit von 13,51s über 100m bekam sie 517 Punkte..

In der AK W15 gelang dies Pia-Sophie Kraus (TSV RW Wenholthausen), deren 4,58m im Weitsprung 503 Pkt und Bestleistung bedeuteten.

Dreifachsieger in der AK M8 war Eike Mehn (LG Warstein-Rüthen). Die meisten Punkte erzielte er für seine 3:07,55min (301 Pkt) über 800m. Eine Altersklasse höher setzte sich Michel Eikel (TV Herdringen) mit 3,43m (322 Pkt) im Weitsprung durch. Karl Kotthoff (TV Schmallenberg) hatte hier mit zwei Siegen über 800m (3:07,48min-300Pkt) und über 50m (8,61s-292Pkt) das Nachsehen.

Vier Disziplinen gewonnen

Drei Siege verbuchte Lasse Gruhn (TuS 09 Erkenschwick) in der AK M10. Die stärkste Leistung zeigte er im Weitsprung mit 3,81m (366 Pkt). Gleiches gelang Oskar Lex (LG Warstein-Rüthen) eine Altersklasse höher. Auch er erhielt den Pokal für sein Weitsprungergebnis von 4,40m (432 Pkt). In der AK M12 wollte Kevin Willmes (DJK GW Werl) seinen jüngeren Kollegen nicht nachstehen und verbuchte ebenfalls drei Siege. Die höchste Punktzahl erzielte er allerdings über 75m (428 Pkt).

Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) und Steffen Brüggemann (TV Calle) überragenden Akteure im männlichen Bereich

Zwei Sportler in den nachfolgenden Altersklassen legten noch eine „Schüppe“ drauf und gewannen vier Disziplinen. Sie waren zugleich auch von ihren Leistungen her die überragenden Akteure im männlichen Bereich. In der AK M13 hatte Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) allerdings das Pech, mit seinem besten Ergebnis von 2:24,90min (496 Pkt) über 800m ganz knapp am Pokalgewinn vorbei zu schrammen. Diesen erhielt Steffen Brüggemann (TV Calle) für 10,10s (500 Pkt) über 75m. Damit verbesserte er sich auf dieser Strecke um 0,64s. Tim Vogt (TV Schmallenberg) erzielte über 100m, im Weitsprung und Hochsprung drei Leistungen, die mehr als 500 Punkte einbrachten. Den Pokal erhielt er für sein Sprintergebnis von 12,60s über 100m (531 Pkt). In allen vier Disziplinen erzielte er Bestleistungen, wobei er sich z.B. im Hochsprung gegenüber dem vergangenen Jahr um 16cm verbesserte. Mit vier Siegen bestimmten in der AK M15 die Sportler der DJK GW Werl das Geschehen. Jan Grote gewann den Pokal durch 12,37s (553 Pkt) über 100m. Eine gute Leistung vollbrachte auch Florian Vielhaber (TuS Oeventrop), der die 800m in der neuen Bestzeit von 2:18,55min (535 Pkt) gewann.

Gute Leistungen

„Insgesamt konnten sich fast alle LAC-Sportler bei diesem Pfingstmeeting mit neuen Bestleistungen präsentieren. So war dieser Wettkampf für alle Trainer eine Bestätigung dafür, dass ihre Arbeit in den letzten Monaten Früchte getragen hat“, urteilte LAC-Cheftrainer Reiner Geinitz nach dem Ende des Meetings.

EURE FAVORITEN