Zwei Silbermedaillen für Christopher Niggemann

Willingen/Winterberg/Oberhof..  Zehn junge Biathletinnen und Biathleten des hessischen- und westdeutschen Skiverbands fuhren jetzt nach Oberhof, um sich in der DKB Ski-Arena mit den besten Biathlon-Nachwuchsathleten der Junioren- und Jugendklasse aus ganz Deutschland zu messen. Die jungen Sportler und das Trainerteam mit Susen Fischer und Gerhard Möller trafen allerbeste Bedingungen in der Ski Arena Oberhof an. Sogar das Wetter spielte mit und so konnten alle Beteiligten anstelle des sonst so häufigen „Oberhofer Nebels“ puren Sonnenschein bei -6 ° C genießen.

Bis an die Leistungsgrenze

An drei aufeinanderfolgenden Wettkampftagen gingen die jungen Biathletinnen und Biathleten an ihre Leistungsgrenzen, um mit den Besten mitzuhalten.

Christopher Niggemann erkämpfte in der Altersklasse J16 im Sprint und im darauffolgenden Verfolgungsrennen mit soliden Schießleistungen und guten läuferischen Leistungen zwei Silbermedaillen und sicherte sich so auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Seine Trainingskollegin, Leoni Litzenbauer, ebenfalls in der Starterklasse J16, belegte im Sprint mit nur einem einzigen Fehler im Liegendschießen und nur 27 Sekunden Rückstand auf Platz drei den vierten Platz.

Sophie Leipold blieb sogar komplett ohne Fehler am Schießstand und belegte den vierten Rang in der Altersklasse J17.

Anna Luisa Born (Starterklasse J17) lief im Sprint mit einem guten Schießergebnis auf Platz 8, Lennard Willems sammelte im Verfolgungsrennen mit einem tollen Schießergebnis und der siebtschnellsten Laufzeit in der Altersklasse Jungend II wichtige 19 Punkte in der Gesamtwertung.

Alle anderen Sportler platzierten sich im guten Mittelfeld und sicherten sich so ihre Chance auf einen guten Platz in der Gesamtwertung.

Alles in allem können die jungen Biathletinnen und Biathleten auf erfolgreiche Wettkämpfe zurückblicken und den nächsten Stationen in Altenberg und Notschrei positiv entgegen sehen.

EURE FAVORITEN