„Ich erwarte Fahrten um Medaillen“

Winterberg..  Es jährt sich bald, das historische Debakel der medaillenlosen deutschen Bobs bei den Olympischen Spielen in Sotschi. Vielleicht betonte Cheftrainer Christoph Langen diesen Satz auch deshalb besonders, denn die kommende Woche beginnende Weltmeisterschaft in Winterberg soll ein wenig Wiedergutmachung bringen. „Ich erwarte von unsern Leistungsträgern aus dem Weltcup-Team ganz klar, dass sie um die Medaillen fahren“, sagte Langen also, als er gestern den endgültigen Kader bekannt gab.

Angesprochen dürfen sich besonders die beiden amtierenden Weltmeister Francesco Friedrich (Zweier) und Maximilian Arndt (Vierer) fühlen. Um den Druck nicht zu groß werden zu lassen, ergänzte Langen: „Das WM-Team ist eines der jüngsten Teams, mit sehr vielen Junioren an den Lenkseilen.“ Außerdem ist es „das größte WM-Team aller Zeiten“. 34 Athleten bietet der Bob- und Schlittenverband für Deutschland in der Sparte Bob auf.

Skeleton-Bundestrainer Dirk Matschenz und Cheftrainer Jens Müller vergaben nun auch offiziell sieben ihrer acht WM-Plätze. Wie bereits berichtet wird der Winterberger Alexander Gassner am Samstag auf der WM-Bahn im Hochsauerland ein Stechen gegen Martin Rosenberger um das vierte Ticket bei den Herren fahren. Für Anja Huber-Selbach indes werden die Titelkämpfe an der Kappe der Abschluss ihrer langen Karriere sein.

Das Bob-Team

Pilotinnen: Anja Schneiderheinze, Cathleen Martini, Stefanie Szczurek, Miriam Wagner (als Junioren-Weltmeisterin).
Anschieberinnen: Lisa Buckwitz (als Junioren-Weltmeisterin), Lisette Thöne, Franziska Fritz, Annika Drazek, Stephanie Schneider, Erline Nolte, Franziska Bertels.
Piloten: Francesco Friedrich, Maximilian Arndt, Nico Walther, Johannes Lochner, Christoph Hafer (als Junioren-Weltmeister), Richard Oelsner (als Junioren-Weltmeister)
Anschieber: Thorsten Margis, Martin Grothkopp, Ben Heber, Candy Bauer, Andreas Bredau, Kevin Korona, Marco Hübenbecker, Christian Poser, Alexander Rödiger, Joshua Bluhm, Martin Putze, Jan Speer, Gregor Bermbach, Michael Salzer (als Junioren-Weltmeister), Jakob Kilian Trenkel (als Junioren-Weltmeister), Eric Franke (als Junioren-Weltmeister), Marc Rademacher (als Junioren-Weltmeister).

Das Skeleton-Team

Damen: Tina Hermann, Anja Huber-Selbach, Sophia Griebel, Jacqueline Lölling.
Herren: Axel Jungk, Christopher Grotheer, Kilian von Schleinitz, Alexander Gassner oder Martin Rosenberger (sportliche Entscheidung am Samstag auf der Bahn in Winterberg).

EURE FAVORITEN