Zwei Tore wie Popartgemälde: Note 1 für Leon Goretzka

Zweifacher Torschütze für Deutschland: Schalkes Leon Goretzka.
Zweifacher Torschütze für Deutschland: Schalkes Leon Goretzka.
Foto: Getty Images

Sotschi. Noten von 1 bis 2: So bewerten wir die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem 3:1-Erfolg im Confed-Cup-Halbfinale gegen Mexiko.

Tor und Abwehr

Marc-André ter Stegen: Parierte stark gegen dos Santos und später Layun, als die Mexikaner aufsässig wurden (33. und 70.). Wäre in 49 von 50 Nationen die Nummer eins. Zeigte, warum er jetzt endgültig Deutschlands Nummer zwei ist. Bei Fabians Gegentor chancenlos. Note: 1,5.

Joshua Kimmich: Nicht als Windhund auf Außen, sondern als Wachhund vor dem Tor gefragt. Lud Jimenez einmal ein. Sonst stets bissig. Note: 2.

Antonio Rüdiger: Musste eine Fünferkette zusammenhalten, die gemeinsam weniger Länderspielerfahrung (83 Partien) hat als Chicharito (95). Ließ einmal dos Santos entwischen. Danach wie ein übellauniger Türsteher. Note: 2.

Matthias Ginter: Klärte hinten, als es vor der Halbzeit viel zu klären gab. Wird bisweilen etwas belächelt. Diesmal stark. Setzte dem mexikanischen Zorn Beharrlichkeit entgegen. Note: 1,5.

Benjamin Henrichs: Ließ erkennen, dass er mal offensiver Mittelfeldspieler war. Bereitete das 1:0 mustergültig vor. Ist immer noch erst 20. Leichte Wackler hinten seien verziehen. Note: 2.

Jonas Hector: Spielte Hase und Igel. War hinten und vorn gleichzeitig da. Bereitete das 3:0 so verzerrfertig vor wie ein Vater das Schulbrot für seinen Buben. Note: 2.

----------------------------------------------

• Mehr Themen:

Warum Stefan Effenberg Schalkes Goretzka rät, noch ein Jahr bei S04 zu bleiben

Deutschlands U21 geht gegen Favorit Spanien selbstbewusst ins EM-Finale

Jetzt gegen Chile: Schalke-Star Goretzka führt Deutschland ins Endspiel

----------------------------------------------

Mittelfeld und Angriff

Sebastian Rudy: Sein Passspiel weist leichte Spurenelemente von Toni Kroos auf. Seine Aura auf dem Feld noch nicht. Dafür mit viel Fleißarbeit und viele Ballgewinnen. Note: 2.

Leon Goretzka (bis 67.): Schaute überrascht, als Chicharito vor dem Anpfiff auf den Knien betete. Spielte danach selbst zum Niederknien. Zwei Tore wie Popartgemälde: ein Pinselstrich nur, schon Kunst. Leider ist „Aus der Tiefe des Raumes“ schon anderweitig vergeben. Ist immer deutlicher der Spieler des Turniers, und mit drei Treffern nun auch Führender der Torjägerliste. Note: 1.

Julian Draxler (bis 81.): Leitete das 3:0 mit einem entwaffnenden Pass auf Hector ein. Eine Attraktion. Note: 1,5.

Lars Stindl (bis 78.): Verrichtete Wertarbeit im Hintergrund. Eroberte den Ball vor dem 2:0. Setzte Werner später wunderbare ein. Bleibt eine Entdeckung. Note: 2.

Timo Werner: Toller Pass auf Goretzka zum 2:0. Verpasste zweimal das 3:0 (19./51.), bis ihm Hector die Sache verzerrfertig servierte. Drittes Turniertor. Note: 1,5.

Die eingewechselten Spieler

Emre Can (ab. 67.): Sollte das 3:0 sichern. Tat er. Keine Note.

Julian Brandt (ab 78.): Kam für Stindl. Keine Note.

Amin Younes (ab 81.): Kam für Draxler und erzielte trocken das 4:1. Keine Note.

 
 

EURE FAVORITEN