Weltfußballer-Wahl im Live-Ticker: Klopp gewinnt! Überraschung bei bestem Spieler

Weltfußballer-Wahl 2019 im Live Ticker: Fifa kührt Jürgen Klopp als besten Trainer der Welt.
Weltfußballer-Wahl 2019 im Live Ticker: Fifa kührt Jürgen Klopp als besten Trainer der Welt.
Foto: dpa

Mailand. Bei der Verleihung der Verleihung der FIFA Football Awards hat sich am Montagabend die geballte Fußballprominenz in Mailand versammelt. Die Gäste der Weltfußballer-Wahl 2019 sollten Zeuge einer faustdicken Überraschug werden.

So galt Virgil van Dijk als Favorit bei der wichtigsten Fußball-Auszeichnung. Der Liverpool-Verteidiger musste sich mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi messen. Statt ihm ging Lionel Messi bereits zum sechsten Mal bei der Weltfußballer-Wahl als Sieger hervor.

Weltfußballer-Wahl 2019: Große Ehre für Jürgen Klopp

Bei den Trainern konnte Jürgen Klopp jubeln. Der Ex-BVB-Trainer gewann in diesem Jahr mit dem FC Liverpool die Champions League im Finale gegen Tottenham Hotspur.

Er setzte sich gegen Champions-League-Finalist Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur) und Pep Guardiola (Manchester City) durch. Für Jürgen Klopp war es die zweite Nominierung. Im Jahr 2013 hatte der 52-Jährige das Nachsehen gegen Triple-Sieger Jupp Heynckes.

Hier die Highlights der Weltfußballer-Wahl zum Nachlesen

22.11 Uhr: Auch Rapinoe nutzt die Plattform, um gegen Diskriminierung und Rassismus einzustehen. Nach ihrer emotionalen Rede ist Schluss im Teatro alla Scala.

22.08 Uhr: Weniger Überraschend: US-Nationalspielerin Megan Rapinoe gewinnt die Trophäe der Weltfußballerin des Jahres.

21.57 Uhr: Und es ist Lionel Messi! Das ist eine faustdicke Überraschung, hatten doch die meisten Verteidiger Virgil van Dijk auf dem Zettel, der eine unfassbare Saison mit dem FC Liverpool spielte. Der Argentinier sichert sich den Titel bereits zum sechsten Mal und ist damit der höchstdekorierte Spieler aller Zeiten, vor Cristiano Ronaldo (5 Titel).

21.54 Uhr: Gianni Infantino lässt es sich nicht nehmen, die Ehrung höchst persönlich vorzunehmen. Der Fifa-Präsident nutzt die Plattform, um ein Zeichen gegen Rassismus zu bringen.

21.53 Uhr: Das ging flotter als erwartet...Jetzt kommt es zur Frage aller Fragen. Wer wird Weltfußballer des Jahres? Messi, Ronaldo oder van Dijk?

21.50 Uhr: Jetzt wird's akrobatisch. Das kann dauern.

21.48 Uhr: Starker Auftritt von Jose Mourinho, der die Auszeichnung vornahm. Sagen wir es mal so: Als besonders gesprächig hat sich der derzeit vereinslose portugiesische Star-Trainer nicht erwiesen.

21.42 Uhr: Aber das Rennen macht Jill Ellis, die als Nationaltrainerin der USA 2019 die WM gewann.

21.39 Uhr: Weiter geht es mit der Wahl zur Welttrainerin des Jahres. Mit dabei auch ein Mann: Phil Neville steht als Coach der englischen Frauen-Nationalmannschaft zur Wahl.

21.36 Uhr: And the winner is: Alisson Becker, der 2019 nicht nur die Champions League sondern auch die Copa America mit Brasilien gewann. Der deutsche Nationaltorwart hat das Nachsehen gegen den Keeper vom FC Liverpool. Es deutet hier alles auf die Festspiele des Champions-League-Siegers hin.

21.33 Uhr: Kurz eingenickt. Jetzt geht es um den besten Torhüter der Welt! Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona steht zur Wahl.

21.21 Uhr: Bislang ging es Schlag auf Schlag. Jetzt gibt es eine Fußball-Oper. Die Dame klingt wie ein quietschendes Hunde-Spielzeug. Wem's gefällt...

21.14 Uhr: Der Fair-Play-Award geht an Marcelo Bielsa, Trainer von Leeds United.

21.07 Uhr: Der Kameruner macht es kurz. Es gewinnt Sari Veenendaal von Atletico Madrid. Die Niederländerin wurde in diesem Jahr Vize-Weltmeisterin.

21.06 Uhr: Nach einem emotionalen Auftritt geht es weiter mit der Welttorhüterin des Jahres. Die Auszeichnung übernimmt Samuel Etoo.

20.59 Uhr: Sylvia Greco gewinnt die Auszeichnung als Fan des Jahres, die für ihren blinden Sohn Fußballspiele greifbar macht.

20.56 Uhr: In seiner gewohnt verschmitzten Art steht der Ex-BVB-Trainer auf der Bühne: „Wer hätte gedacht, dass ich hier stehen würde, vor 20 Jahren, vor 10 Jahren, ja sogar vor vier Jahren“, so Klopp. Er bedankt sich bei seiner Familie und vor allem bei seinem Team „bei diesem außerordentlichen Verein FC Liverpool. Wer den nicht liebt, hat kein Herz“, so Klopp mit einem Augenzwinkern.

20.54 Uhr: Der Liverpool-Coach macht das Rennen!

20.52 Uhr: Jetzt ist es soweit! Holt Jürgen Klopp den Titel als bester Trainer des Jahres?

20.48 Uhr: Die Antwort ist nein. Daniel Zsori macht das Rennen. Der 18-Jährige schoss im Spiel Debrecen FC gegen Ferencvaros TC am 16. Februar 2019 dieses Zaubertor:

FIFA PUSKAS AWARD 2019 FINALIST: Daniel Zsori
FIFA-TV

20.46 Uhr: Das Event beginnt mit dem Puskas Award. Holt sich Lionel Messi den ersten von zwei möglichen Titeln des Tages?

20.41 Uhr: Gut, dass haben wir nun auch überstanden. Endlich kommt die erste Fußball-Legende auf die Bühne. Ex-Milan-Star Ruud Gullit hat als Moderator ein Heimspiel im Teatro alla Scala.

20.37 Uhr: Dann geht es los. Und wir starten mit einer Ballarina-Aufführung. Immerhin kommt das Wort Ball vor.

20.30 Uhr: Ein Spieler ist heute gleich in zwei Kategorien nominiert: Lionel Messi darf sich nicht nur Hoffnungen auf den sechsten Titel als Weltfußballer des Jahres machen, sondern auch auf den Puskas Award. Damit wird das beste Tor des Jahres ausgezeichnet. Messis Treffer im Spiel gegen Betis Sevilla am 17. März 2019 steht zur Auswahl. Ganz schlecht war die Hütte nicht:

FIFA PUSKAS AWARD 2019 FINALIST: Lionel Messi
Fifa-TV

20.14 Uhr: Gewinnt Jürgen Klopp, ist er der zweite Deutsche, der als Welttrainer des Jahres ausgezeichnet wird. Ein Jahr nach Jupp Heynckes (FC Bayern München) ging der Preis an Bundestrainer Joachim Löw. Klopp würde die Nachfolge von Didier Deschamps antreten, dessen Leistung bei der französischen Nationalmannschaft 2018 gewürdigt wurde.

20.10 Uhr: Ein deutscher Torhüter konnte den Titel noch nie gewinnen. Das ist allerdings weniger überraschend, da die Fifa erst seit zwei Jahren Welttorhüter ehrt. Im letzten Jahr gewann Thibaut Courtois (Real Madrid). Die erste Auszeichnung aller Zeiten sicherte sich Gianluigi Buffon (Juventus Turin) vor Manuel Neuer im Jahr 2017.

20.05 Uhr: Neben Jürgen Klopp kann sich noch ein zweiter Deutscher Hoffnung auf eine Ehrung bei der Weltfußballer-Wahl 2019 machen: Marc-Andre ter Stegen. Der deutsche Nationaltorwart steht zur Auswahl als Welttorhüter des Jahres. Seine Gegner sind Alisson Becker (FC Liverpool) und Ederson (Manchester City).

Das sind die Nominierten bei der Weltfußballer-Wahl 2019

Weltfußballer:

  • Cristiano Ronaldo, (Juventus Turin)
  • Lionel Messi (FC Barcelona)
  • Virgil van Dijk (FC Liverpool)

Weltfußballerin:

  • Lucy Bronze (Olympique Lyon)
  • Alex Morgan (Orlando Pride)
  • Megan Rapinoe (Reign FC)

Welttrainer:

  • Pep Guardiola (Manchester City)
  • Jürgen Klopp (FC Liverpool)
  • Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

Welttrainerin:

  • Jill Ellis (USA)
  • Phil Neville (England)
  • Sarina Wiegman (Niederlande)

Welttorhüter:

  • Alisson Becker (FC Liverpool)
  • Ederson (Manchester City)
  • Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)

Welttorhüterin:

  • Hedvig Lindahl (VfL Wolfsburg)
  • Christiane Endler (Paris Saint-Germain)
  • Sari Veenendaal (Atletico Madrid)

Puskas Award = Tor des Jahres:

  • Lionel Messi im Spiel Real Betis gegen FC Barcelona (17. März 2019)
  • Juan Fernando Quintero im Spiel River Plate gegen Racing Club (10. Februar 2019)
  • Daniel Zsori im Spiel Debrecen FC gegen Ferencvaros TC (16. Februar 2019)
 
 

EURE FAVORITEN