Vorsichtige Entwarnung - BVB-Star Immobile wohl nur leicht verletzt

Ciro Immobile musste in der Nachspielzeit vom Platz getragen werden.
Ciro Immobile musste in der Nachspielzeit vom Platz getragen werden.
Foto: Imago
Das nächste Länderspiel, der nächste Verletzte für Borussia Dortmund? Beim 2:0-Sieg der Italiener über Norwegen in der EM-Qualifikation musste BVB-Stürmer Ciro Immobile in der Nachspielzeit vom Platz getragen werden. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich aber wohl nur um eine Prellung.

Essen. BVB-Trainer Jürgen Klopp dürfte bei den Bildern kurz zusammengezuckt sein: Ciro Immobile hat sich beim EM-Qualifikationsspiel der italienischen Nationalmannschaft gegen Norwegen leicht verletzt. Der 24-jährige Stürmer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund musste nach einem Zusammenprall mit Norwegens Vegard Forren am Dienstag in der Nachspielzeit vom Platz getragen werden. Dortmunds Kommunikationschef Sascha Fligge twitterte am Mittwochmorgen: "Gegenwärtig gehen wir davon aus, dass sich Ciro Immobile nicht ernsthaft verletzt hat."

Italiens Mannschaftsarzt Enrico Castellacci gab beim Fernsehsender "Rai Sport" aber Entwarnung: "Immobile hat eine Hüftprellung und konnte sich zuerst kaum bewegen. Aber nach einigen Minuten ging es bei ihm schon wieder besser." Italien gewann die Partie 2:0 durch Tore von Simone Zaza (16.) und Leonardo Bonucci (62.).

Auch Marco Reus verletzte sich bei Länderspiel

Beim Länderspiel der deutschen Mannschaft am Sonntag gegen Schottland hatte sich bereits Dortmunds Marco Reus am Knöchel verletzt und wird vier Wochen ausfallen. Am Samstag empfängt die Borussia im Ligaspiel den SC Freiburg. (we/dpa)