Warum Bochums Torwart Luthe von den VfL-Fans enttäuscht ist

Andreas Luthe hatte beim 1:2 gegen den FC Bayern kaum Möglichkeiten, sich auszeichnen - zu selten kamen die Münchener gefährlich vor das Bochumer Tor. Der Schlussmann war stolz auf seine Mannschaft, appellierte aber auch an alle VfL-Fans.

Bochum.. Eigentlich hätte es ein Abend für VfL-Torwart Andreas Luthe werden können. Nicht nur, dass sich der junge Bochumer gegen die Top-Stürmer der Bayern hätte auszeichnen können, vielleicht wäre Luthe auch zum Helden in der Verlängerung geworden. DerWesten sprach mit dem VfL-Keeper über den Pokalfight gegen die Bayern.

Herr Luthe, wie fällt ihr Fazit zu diesem Spiel gegen die Bayern aus?

Andreas Luthe: Wir haben ein gutes Spiel gemacht, für das wir uns hinten raus einfach nicht belohnt haben. Aber wir haben auch gesehen, welche weltklasse Spieler die Bayern in ihren Reihen haben. Die können dann ein solches Spiel final auch entscheiden. Mich hat die Partie ein bisschen an die Relegationsspiele gegen Gladbach erinnert. Auch in diesen Spielen haben wir gut dagegen gehalten und mitgespielt haben.

Es ist Ihrer Mannschaft gelungen, nicht so zu mauern, wie der 1. FC Köln in der Bundesliga gegen die Bayern vor einer Woche.

Luthe: Wir haben im Vergleich zum Bayern-Spiel in Köln versucht, auch nach vorne zu spielen, hatten auch unsere Chancen. Mit ein bisschen Glück machen wir das zweite Tor. So ist es ein bisschen schade, aber ich freue mich auf das kommende Jahr, weil ich sehe, dass wir Fußball spielen können – und das auf einem sehr guten Niveau. Wir haben eine gute Truppe zusammen, viele junge Spieler, die aus solchen Ereignissen lernen und mit dieser Mannschaft werden wir noch viel Spaß haben.

Sind Sie jetzt sehr enttäuscht, sich nicht belohnt zu haben?

Luthe: Kurz nach dem Abpfiff hätte ich heulen können, weil wir es einfach verdient gehabt hätten, es mindestens in die Verlängerung zu schaffen – und dann ist im Fußball ja alles möglich. Aber jetzt hat sich das mit der Niedergeschlagenheit schon gelegt, denn ich bin stolz auf diese super Truppe.

Was sagen Sie zur Unterstützung von den Rängen?

Luthe: Vielleicht wird jetzt das Stadion endlich mal wieder etwas voller, auch wenn die Mannschaft auf der Gegenseite nicht 200 Millionen Euro wert ist. Dass gegen Fortuna Düsseldorf nicht mal 20.000 Fans im Stadion waren, macht mich schon traurig – und das, obwohl wir Aue vorher mit 6:0 geschlagen haben. Ich hoffe, dass jetzt alle, die zu Hause in ihren Sesseln sitzen, sehen, was wir für einen Fußball spielen können und dann mal wieder öfter kommen.

 
 

EURE FAVORITEN