Bochum

Warum Bochum von Stuttgarts Aufstieg profitieren würde

Simon Terodde erzielte für den VfB in dieser Saison bereits sieben Treffer.
Simon Terodde erzielte für den VfB in dieser Saison bereits sieben Treffer.
Foto: Deniz Calagan
  • Der VfL Bochum tritt beim VfB Stuttgart an
  • Es gibt ein Wiedersehen mit Daniel Ginczek und Simon Terodde
  •  Ein Spieler könnte den Klub bereichern

Bochum. Am Freitag tritt der VfL Bochum bei Zweitliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart an. Zwei ehemalige Bochumer könnten den Gästen dann das Leben schwer machen.

Zum einen Simon Terodde, der noch am Montag beim 1:1 in Braunschweig mit einer Gesichtsmaske auflief und Daniel Ginczek, der ebenfalls mal für die Bochumer stürmte.

Nachschlag von 500.000 Euro

Apropos Terodde: Sollte der VfB Stuttgart seinen Aufstiegsplatz verteidigen, würde der VfL Bochum in Sachen Ablösesumme noch einen kräftigen Nachschlag von geschätzten 500.000 Euro erhalten.

Im vergangenen Sommer hatte der Ruhrgebiets-Klub bereits drei Millionen Euro für den nun 29 Jahre alten Angreifer erhalten.

Mehr zum VfL:

Pünktlich zum Duell mit dem Spitzenreiter: Thomas Eisfeld trainiert wieder mit der Bochumer Mannschaft

Darum reist der VfL Bochum selbstbewusst zum Spitzenreiter VfB Stuttgart

Was für eine hektische Schlussphase! VfL kassiert in der letzten Minute das 1:2 gegen die Fortuna - Wydra fliegt

EURE FAVORITEN