VfL-Trainer Gertjan Verbeek kann aus dem Vollen schöpfen

VfL-Trainer Gertjan Verbeek
VfL-Trainer Gertjan Verbeek
Foto: Udo Kreikenbohm / FUNKE Foto Services
  • Der VfL Bochum hat die englische Woche offenbar gut überstanden.
  • Die Bochumer bereiten sich in fast voller Sollstärke auf das nächste Spiel vor.
  • Am Montag tritt der VfL in Kaiserslautern an.

Bochum.. Es ist schon bemerkenswert, wie wenige Verletzungsprobleme der VfL Bochum in dieser Spielzeit zu beklagen hat. Jedenfalls hat der Zweitligist die englische Woche offenbar gut überstanden und bereitet sich in fast voller Sollstärke auf die Partie am kommenden Montag in Kaiserslautern vor. Auf der Ausfallliste stehen lediglich Selim Gündüz und Jan Gyamerah.

VfL-Talente Gül, Saglam und Pavlidis trainierten am Mittwoch mit

Am Mittwoch mischten wieder die Talente Gökhan Gül, Görkem Saglam und Evangelos Pavlidis mit, während Tobias Weis, der ein paar Tage wegen Krankheit gefehlt hatte, Nando Rafael und Andreas Luthe auf dem Nebenplatz individuell betreut wurden. Rafael und Luthe werden wohl kaum für einen Platz im 18 Spieler umfassenden Aufgebot infrage kommen, Weis vermutlich auch nicht. Die Stammformation der vergangenen Wochen wird also erneut zur Verfügung stehen.

Ähnlich gut ist die personelle Situation beim montäglichen Gegner Kaiserslautern. Allerdings muss FCK-Trainer Konrad Fünfstück seinen Innenverteidiger Tim Heubach ersetzen, der sich bei der 1:2-Niederlage in Nürnberg einen Muskelbündelriss zugezogen hat. Erste Wahl dürfte nun Patrick Ziegler sein.

Die Pfälzer haben übrigens in der englischen Woche an Boden verloren. Denn nicht nur in Nürnberg verloren sie etwas unglücklich durch einen Gegentreffer wenige Minuten vor dem Schlusspfiff, auch das Heimspiel gegen den TSV 1860 München (0:1) und die Partie in Freiburg (0:2) brachten ihnen keinen einzigen Punkt. Zuvor hatte der FCK noch kein Rückrunden-Spiel verloren.

EURE FAVORITEN