Bochum

VfL Bochum verlängert mit Patrick Fabian

Der VfL Bochum hat mit Patrick Fabian verlängert.
Der VfL Bochum hat mit Patrick Fabian verlängert.
Foto: Udo Kreikenbohm/WAZ FotoPool

Bochum. Wenige Stunden vor dem Spiel in Düsseldorf verkündeten die Bochumer Verantwortlichen eine Personalentscheidung, die dem Großteil der VfL-Fans gefallen wird. Denn Patrick Fabian (30) zählt zweifellos zu den Publikumsliebling des Zweitligisten. Seit dem Jahr 2000 schnürt er seine Fußballschuhe für den Klub von der Castroper Straße. Nun wurde sein im Sommer auslaufender Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30.06.2019 verlängert. "Es kommt in der heutigen Zeit nicht mehr allzu oft vor, dass ein Spieler sich derart zu einem Verein bekennt", sagt VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz.

Entscheidendes Kriterium für die vorzeitige Verlängerung: Fabian würde seinem Herzensverein auch in der 3. Liga treu bleiben. Trotz des Aufschwungs unter dem neuen Trainer Robin Dutt steckt die Mannschaft noch immer im Abstiegskampf. Bei einem Sieg in Düsseldorf wäre der VfL aber plötzlich wieder ein Aufstiegskandidat. Die irre Tabellenkonstellation in der 2. Bundesliga macht derzeit alles möglich. Fabians Vertrag gilt somit für alle drei Profiligen.

Fabian hat sich beim VfL einen Ruf als Kämpfer erarbeitet. Insgesamt vier Kreuzbandrisse hat der in Hagen geborene Innenverteidiger überstanden. Auch in dieser Saison zählt er zu den Stützen seines Teams und kam bisher auf 15 Einsätze in der 2. Liga. "Patrick Fabian verkörpert alle Tugenden, die uns wichtig sind: maximale Leistungs- und Einsatzbereitschaft, unermüdlicher Kampfgeist, Comebackfähigkeit und den Willen zum absoluten Erfolg", betont Schindzielorz.

12 Verträge laufen im Sommer aus

Auf den neuen Bochumer Sportchef wartet in den nächsten Tagen noch reichlich Arbeit. Die Zukunft von zwölf Spielern ist noch ungewiss, da die Verträge zum Saisonende auslaufen. Fünf von ihnen sind Leihspieler. Nach Informationen dieser Redaktion wurden mit allen Spielern Gespräche geführt. Da nicht klar ist, in welcher Liga der VfL in der kommenden Saison spielen wird, verzögern sich die Verhandlungen.

 
 

EURE FAVORITEN