VfL Bochum gewinnt in Herne etwas glücklich 2:1 gegen Odense

Stefan Rebein
Yusuke Tasaka besiegte mit dem VfL Bochum im Testspiel Odense BK mit 2:1.
Yusuke Tasaka besiegte mit dem VfL Bochum im Testspiel Odense BK mit 2:1.
Foto: Klaus Pollkläsener / WAZ FotoPool
Der VfL Bochum hat gegen den dänischen Erstligisten Odense BK einen glücklichen 2:1-Sieg erreicht. Bochum bestimmte zwar weitgehend die Partie, doch die Gäste gingen zunächst in Führung. Die Gastspieler Danny Latza und Alessandro Riedle hinterließen keinen bleibenden Eindruck.

Herne. Der VfL Bochum hat gegen den dänischen Erstligisten Odense BK einen glücklichen 2:1-Sieg erreicht. Bochum bestimmte zwar weitgehend die Partie, doch die Gäste gingen zunächst in Führung.

Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer traf auf einen Gegner, der sich ungefähr in der gleichen Phase der Saisonvorbereitung befindet. Anfangs fehlte dem VfL die Durchschlagskraft. Die ersten Torversuche von Yusuke Tasaka und von Richard Sukuta-Pasu brachten das Tor von Odense BK kaum in Gefahr. Noch harmloser fielen aber die Angriffsbemühungen der Gäste, bei denen der ehemalige Gladbacher Morten Skoubo der bekannteste Spieler ist, aus. Die Bochumer hatten das Spiel weitgehend im Griff.

VfL-Trainer Neururer rückte von seiner 4-4-2-Ordnung ab

Entgegen seiner Ankündigung rückte Neururer in Herne von seiner 4-4-2-Ordnung ab und bot mit Sukuta-Pasu nur einen Stoßstürmer auf, der von wechselnden Mittelfeldspielern in der Spitze unterstützt wurde. Mal rückte Tasaka auf, dann Florian Jungwirth. Der Neuzugang aus Dresden hat sich offensichtlich bereits gut ins Team eingefunden. Jungwirth gewann viele Zweikämpfe -- auch Kopfballduelle gegen größere Gegenspieler. Nach vorne versuchte er Akzente zu setzen.

Dabei fand er nach einer knappen halben Stunde Sukuta-Pasu, dessen Schuss von der Strafraumgrenze aber keine Gefahr darstellte für das Tor der Dänen. Anschließend bot sich den 1070 Zuschauern aus Bochumer Sicht die Szene des Tages: Yusuke Tasaka setzte zum Fallrückzieher an, traf den Ball, platzierte ihn aber zu mittig.

Danach hatte der VfL Oberwasser. Gefällige Kombinationen über Freier und Cwielong sowie Sukuta-Pasu und Onur Bulut, dessen Flachschuss pariert wurde, waren die letzten erwähnenswerten Szenen der ersten Elf.

Nach der Pause stand eine fast komplett andere VfL-Elf auf dem Spielfeld - mittendrin die beiden Gastspieler Danny Latza und Alessandro Riedle. Doch die erste Szene und damit das erste Tor gehörte den Dänen. Dem Treffer voraus ging eine starke Aktion von Espen Ruud, der sich auf der linken Bochumer Seite durchsetzte und Emil Larsen mustergültig bediente.

Das Bochumer Spiel wirkte danach fahrig. Lediglich der quirlige Smail Morabit und die Vorstöße von Fabian Holthaus wussten zu gefallen. Beinahe hätte Skoubo auf 2:0 erhöht, doch Michael Esser fing locker seinen Versuch mit der Hacke. Danach führten die zahlreichen Fehlpässe zu Unmutsbekundungen - bis zum Ausgleich durch Mirkan Aydins verwandelten Foulelfmeter. Morabit war auf Höhe des Elfmeterpunktes gefoult worden. Mit ein wenig Glück gelang dem VfL sogar noch der Sieg - als Torschütze wurde nach einem unübersichtlichen Getümmel im Strafraum der Dänen Morabit genannt.

Ob die Testspieler Latza oder Riedle eine Alternative sein könnten, ist nach der zerfahrenen zweiten Hälfte schwer zu beurteilen.

So spielte der VfL Bochum

1. Halbzeit: Esser - Freier, Maltritz, Fabian, Bastians - Bulut, Tiffert, Jungwirth - Tasaka, Cwielong - Sukuta-Pasu

2. Halbzeit: Esser - Rothenbach, Eyjolfssson, Acquistapace, Holthaus - Latza, Butscher - Morabit, Chaftar - Aydin, Riedle

23 Spieler stehen in Bochum für die Saison 13/14 unter Vertrag 

Tor: Andreas Luthe (Vertrag bis 2016), Michael Esser (2015). Außerdem stehen die U23-Torhüter Jonas Ermes und Felix Dornebusch bereit.

Abwehr: Jan Gyamerah, Fabian Holthaus (beide bis 2016), Heiko Butscher (2015), Felix Bastians, Marcel Maltritz, Lukas Sinkiewicz, Hólmar Örn Eyjólfsson, Jonas Acquistapace, Mounir Chaftar, Carsten Rothenbach, Patrick Fabian (alle bis 2014)

Mittelfeld: Florian Jungwirth, Yusuke Tasaka, Christian Tiffert (alle bis 2015), Slawo Freier (2014)

Sturm: Piotr Cwielong (2017), Smail Morabit, Joel Reinholz (beide bis 2016), Mirkan Aydin, Daniel Engelbrecht, Richard Sukuta-Pasu (alle bis 2014)

Trainer: Peter Neururer

Co-Trainer: Frank Heinemann, Dariusz Wosz (trainiert auch die U23), Thomas Reis (trainiert auch die U19)

Sportvorstand: Christian Hochstätter (2015)

Die Zu- und Abgänge des VfL Bochum 

Zugänge: Smail Morabit (RW Erfurt, bis 2016), Heiko Butscher (Eintracht Frankfurt, bis 2015), Christian Tiffert (Seattle Sounders, bis 2015), Felix Bastians (Hertha BSC, 2014), Richard Sukuta-Pasu (1. FC Kaiserslautern, 2014), Piotr Cwielong (Slask Wroclaw, 2017), Florian Jungwirth (Dynamo Dresden, 2015)

Aus der eigenen Jugend stoßen hinzu: Jan Gyamerah (Abwehr, 2016), Fabian Holthaus (Abwehr, 2016), Joel Reinholz (Stürmer, 2015)

Dieser ausgeliehene Spieler kehrt zurück: Daniel Engelbrecht (Stuttgarter Kickers, bis 2014)

Abgänge: Leon Goretzka (FC Schalke 04, 3 Mio Euro), Marc Rzatkowski (FC St. Pauli), Zlatko Dedic (Dynamo Dresden), Michael Lumb (FC Vestsjaelland), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Michael Ortega (war von Bayer Leverkusen ausgeliehen), Florian Brügmann, Sören Bertram (beide Hallescher FC), Alexander Iashvili (Inter Baku), Nika Gelashvili (FK Qarabag Agdam), Kevin Scheidhauer (VfL Wolfsburg), Daniel Heuer-Fernandes (VfL Osnabrück), Philipp Heerwagen, Faton Toski, Michael Delura, Christoph Dabrowski (alle Ziel unbekannt)

Wer gehen könnte: Mounir Chaftar

Die Saisonvorbereitung des VfL Bochum 

Alle Termine der Saisonvorbereitung im Überblick:

Der Sommerfahrplan im Überblick:

  • SSVg Velbert - VfL Bochum 0:1 - Torschütze: Engelbrecht
  • Auswahl Willingen/Korbach - VfL Bochum 1:2 - Torschützen: Tiffert, Engelbrecht
  • Preußen Münster - VfL Bochum 1:1 - Torschütze: Eyjolfsson
  • 3. Juli VfL Bochum 1848 - Odense BK 2:1 - Torschützen: Aydin (Elfmeter), Morabit
  • 6.-7. Juli Saisoneröffnung am rewirpowerSTADION
  • 6. Juli VfL Bochum 1848 - Bayer 04 Leverkusen, rewirpowerSTADION, Anstoß: 18:30 Uhr
  • 10. Juli FC Twente Enschede - VfL Bochum 1848, Heidewaldstadion Gütersloh, Anstoß: 18:30 Uhr
  • 14. Juli VfL Bochum 1848 - Aston Villa FC, rewirpowerSTADION, Anstoß: 15:30 Uhr
  • 19.-22. Juli 1. Spieltag 2. Bundesliga
  • 2.-5. August 1. Hauptrunde DFB-Pokal, Bahlinger SC