VfL Bochum feiert sein Stadion

DerWesten
Der VfL hat momentan nicht viele Gründe zu feiern. Ein historischer Termin aber strahlt über die sportliche Misere hinweg: Die Spielstätte der Bochumer hat am 8. Oktober Geburtstag - seit exakt 100 Jahren wird dann 'anne Castroper' Fußball gespielt.

Bochum. Rolf Schafstall und Ata Lameck sitzen an dem Podium vor der Presse und stehen den Journalisten Rede und Antwort. Nein, die beiden alten VfL-Recken sind nicht vom Verein für den sportlichen Bereich reaktiviert worden. Vielmehr erzählen die Männer Geschichten über ihre alte Wirkungsstätte, an der sie einst "unabsteigbar" waren. Die alte Wirkungsstätte war damals wie heute das Stadion an der Castroper Straße (für die Fans einfach nur 'anna Castroper') und das feiert im Oktober hundertjähriges Jubiläum. Ein Grund für den Verein, eine Festwoche ins Leben zu rufen.

8. Oktober 1911

Zusammen mit den Fans, die ähnlich leistungs- und ergebnisresistent sind, wie die dicken Betonwände des Stadions, wird in der ersten Oktoberwoche das exakte Geburtstagdatum von einem Feiermarathon eingerahmt. Am 8. Oktober 1911 fand auf Bauer Dieckmanns Wiese das erste Fußballspiel an der Castroper Straße statt. Der SuS Bochum, ein Vorgängerverein des jetzigen VfL, trennte sich 4:4-Unentschieden vom VfB Hamm und legte den Grundstein für ganz viel Sportgeschichte in Bochum. Der Sporthistoriker Henry Wahlig hat diese Geschichte des ehemaligen Ruhrstadions recherchiert und im April 2011 ein einem Buch niedergeschrieben (Verlag Die Werkstatt, ISBN-10: 389533779X) und mit vielen Fotos und bunten Geschichten rund um die Castroper Straße ergänzt.

Lameck und Schafstall sind Teil der VfL-Historie und bedauern, dass ihr Verein zum Jubiläum in der zweiten Liga spielt. "Es ist traurig, dass wir an so einem Tag nicht in der ersten Bundesliga spielen", erzählt "Ata" Lameck. "Aber da wollen wir schnell wieder hin." Das Stadion sei "klein und fein" und man könne von jedem Platz nahe am Spiel sein, "nicht so wie in Dortmund, wo man die Spieler nicht mehr erkennen kann."

Eins der beliebtesten Auswärtsstadien Deutschlands

Vorstandsmitglied Ansgar Schwenken ist stolz auf "den sehr großen Symbolcharakter" des Stadions. Es habe genau die Eigenschaften, die sich auch der VfL auf die Fahne schreibe: Mitten in der Stadt, nah, gradlinig und ohne viel Schnickschnack. "Unser Stadion zählt zu den beliebtesten Auswärtsstadien Deutschlands", weiß Schwenken. Den Standort an der Castroper wird "der VfL definitiv nicht mehr aufgeben."

Ab dem 4. Oktober 2011 feiert der VfL sechs Tage lang an diesem Standort. Das Jubiläum sei "ein würdiger Anlass, eine Woche lang mit unseren Anhängern, Mitgliedern, Partnern, Ehrenamtlichen, Spielern, Trainern und Mitarbeitern zu feiern", schreibt der Zweitligist in einem Flyer.

Rein van Duijnhoven und Thorsten Legat kommen

Auch ehemalige Spieler und Legenden werden anne Castroper erwartet. Publikumsliebling und Torwartheld Rein van Duijnhoven wird erwartet, ebenso wie Dieter Bast, Frank Benatelli, Thorsten Legat, Funny Heinemann, Tomasz Waldoch, Anton Vriesde, Rob Reekers, Peter Közle und viele mehr. Am Samstag treten dann auch die Profis des VfL anne Castroper an. Der VfL hat den 1. FC Köln eingeladen, um den Anhängern auch erstklassigen Fußball im Stadion zu bieten.

Statt Stillleben - Laut.Leben Castroper Straße

Am Sonntag sind dann die Fans des VfL gefragt. "Wenn die Stadt grünes Licht gibt", erzählt Pressesprecher Christian Schönhals, "sperren wir die Castroper Straße am Bereich des Stadions ab und dann dürfen die Fans und Fan-Clubs den Tag planen." Bierbänke werden zur Verfügung gestellt und ähnlich wie beim Stillleben der A40 im Kulturhauptstadtjahr 2010 dürfen dann die Besucher und Anhänger des VfL ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Das Programm der Festwoche:

  • Dienstag, 4. Oktober: 100 Jahre in 100 Bildern - Eröffnung einer Fotoausstellung im JosefCarrée.
  • Mittwoch, 5. Oktober: Alte Schätzken - Blau-Weißer Filmabend
  • Donnerstag, 6. Oktober: Moritz Fiege Kneipentour - Aktuelle und ehemalige Spieler unterwegs in elf VfL-Bekennerkneipen
  • Donnerstag, 6. Oktober: 100 Jahre Stadiongeschichte - Vortrag mit Henry Wahlig mit begleitender Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte Bochum
  • Freitag, 7. Oktober: Live-Ticker VfL - Launige Gesprächsrunde mit Hermann Gerland und Anselm Weber moderiert von Andreas Grothgar
  • Samstag, 8. Oktober: Großes Familienfest am Stadion - Mit Kind und Kegel ab anne Castroper
  • Samstag, 8. Oktober: Autogrammstunde und Spiel mit den größten Legenden der jüngeren Vereinsgeschichte
  • Samstag, 8. Oktober: Freundschaftsspiel VfL Bochum - 1. FC Köln
  • Samstag, 8. Oktober: Ball der Legenden - Offizieller Empfang in der rewirpowerLounge
  • Sonntag, 9. Oktober: "Laut.Leben Castroper Straße" - Fest der Bochumer Fußballkultur
  • Sonntag, 9. Oktober: Abschlussveranstaltung mit Frank Goosen