Bochum

Schock in Bochum! Trainer Gertjan Verbeek völlig überraschend entlassen

Dominik Hamers
Der VfL Bochum hat völlig überraschend Trainer Gertjan Verbeek entlassen.
Der VfL Bochum hat völlig überraschend Trainer Gertjan Verbeek entlassen.
Foto: dpa
  • Paukenschlag an der Castroper Straße
  • Zweitligist VfL Bochum hat seinen Cheftrainer Gertjan Verbeek trotz Vertrags bis 2018 - entlassen

Bochum. Diese Nachricht scheint wie aus dem Nichts zu kommen: Wie diese Redaktion erfuhr, ist Gertjan Verbeek nicht mehr länger Trainer des Zweitligisten VfL Bochum. Dem Vernehmen nach wird der Klub noch heute die Trennung von dem Niederländer bekanntgeben. Das berichtet neben dieser Redaktion auch die Bild.

Diese Entscheidung kommt zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt. In nicht einmal drei Wochen eröffnet der VfL die Saison mit einem Heimspiel gegen St. Pauli.

VfL Bochum hat gerade erst ein Trainingslager absolviert

Gerade erst hat die Mannschaft – inklusive Trainer Verbeek – ein sechs Tage dauerndes Trainingslager im niederländischen Vaals absolviert.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wegen Goretzka: Bochum darf sich bei Schalke wegen dieser Bonus-Zahlung bedanken

Verbeek knüpft seine Zukunft beim VfL Bochum nicht zwingend an den Aufstieg

-------------------------------------

Damit endet die Zusammenarbeit zwischen dem Trainer und dem Zweitligisten nach etwas mehr als zweieinhalb Jahren. Verbeek kam im Dezember 2014 ins Ruhrgebiet. Zuvor hatte er nach nur 22 Bundesliga-Spielen sein erstes Engagement in der 1. Bundesliga beenden müssen: Im April 2014 wurde er beim 1. FC Nürnberg entlassen.

Nachfolger von Verbeek beim VfL Bochum steht fest

Der Nachfolger des zuweilen eigenwilligen Cheftrainers steht bereits fest. Nach Informationen dieser Redaktion wird Ismail Atalan neuer VfL-Trainer.

Dem Vernehmen nach wird der 37 Jahre alte Kurde den Drittligisten Sportfreunde Lotte verlassen und schon zeitnah an der Castroper Straße vorgestellt.

Das ist der neue Trainer beim VfL

Für Atalan wäre dieser Wechsel der vorläufige Höhepunkt einer bemerkenswerten Karriere. Im Januar 2015 übernahm er als Nachfolger für Michael Boris die Sportfreunde Lotte und stieg mit dem Klub in der folgenden Saison in die 3. Liga auf.

Im vergangenen Jahr erlangte Atalan nationale Berühmtheit, als er mit dem Dorfverein zunächst die Bundesligisten Werder Bremen und Bayer Leverkusen und anschließend im Achtelfinale den damaligen Zweitligisten 1860 München aus dem Pokal warf.

Im Viertelfinale scheiterte die Atalan-Elf am späteren Pokalsieger Borussia Dortmund. Im März erwarb der Kurde seine Fußball-Lehrer-Lizenz.