Bochum

Paukenschlag beim VfL Bochum! Jens Rasiejewski und Christian Hochstätter weg

Der VfL Bochum hat sich von Sportvorstand Christian Hochstätter getrennt.
Der VfL Bochum hat sich von Sportvorstand Christian Hochstätter getrennt.
Foto: firo
Der VfL Bochum sorgt für einen Paukenschlag. Der Zweitligist trennt sich von Jens Rasiejewski und Christian Hochstätter.

Bochum. Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat mit sofortiger Wirkung Cheftrainer Jens Rasiejewski und Sportvorstand Christian Hochstätter von ihren Aufgaben entbunden. Das teilte der Tabellen-14. am Mittwochabend mit.

Beim Spiel gegen den SV Darmstadt 98 am Freitag soll der bisherige Co-Trainer Heiko Butscher die Mannschaft betreuen. Die Aufgaben von Hochstätter übernimmt ab sofort Ex-Profi Sebastian Schindzielorz.

„Das gesamte Team braucht einen neuen Impuls“

„Wir danken Christian Hochstätter für über vier Jahre intensiver, vertrauensvoller und erfolgreicher Zusammenarbeit. Allerdings sind wir aufgrund der Entwicklungen in den vergangenen Wochen zu dem Entschluss gekommen, dass das gesamte Team einen neuen Impuls braucht“, sagt Hans-Peter Villis, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL.

-------------------------------------

• Mehr zum VfL Bochum:

Matthias Knälmann will Verantwortung beim VfL Bochum übernehmen

Hochstätters Aussagen zur VfL-Handlungsfähigkeit sind starker Tobak

Noch hält VfL-Aufsichtsrat an Hochstätter und Rasiejewski fest

-------------------------------------

„Diesen Entschluss haben wir uns nicht leicht gemacht. Wir sind uns aber bewusst, dass wir im Kampf um den Klassenerhalt vor einem bedeutenden Spiel gegen Darmstadt stehen, für das wir alle Kräfte bündeln müssen. Diese Partie hat für uns höchste Priorität. Es geht einzig und allein um den VfL Bochum 1848“, so Villis weiter.

Co-Trainer Butscher übernimmt

Für das Spiel gegen den SV Darmstadt 98 wird der bisherige Co-Trainer Heiko Butscher die Mannschaft betreuen. Dies teilte der VfL Bochum auf seiner vereinseigenen Homepage mit.

(dpa/mb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen