Mittwochs im Pokal in München

Im Ligaspiel erzielte Simon Terodde den einzigen Treffer gegen den TSV 1860 München. Im Pokal gibt es bald ein Wiedersehen.
Im Ligaspiel erzielte Simon Terodde den einzigen Treffer gegen den TSV 1860 München. Im Pokal gibt es bald ein Wiedersehen.
Foto: WAZ FotoPool
Zum Abschluss des DFB-Pokal-Achtelfinales spielt der VfL Bochum am Mittwochabend, 16. Dezember, 20:30 Uhr beim TSV München. Mit 20 Profis geht es am Donnerstag zum Test nach Münster.

Diesen Termin sollten sich VfL-Fans umgehend eintragen: Mittwoch, 16. Dezember, 20:30 Uhr. Dann ist Anpfiff in der Münchener Allianz-Arean, Anpfiff des DFB-Pokalspiels zwischen den Zweitligisten TSV 1860 München und VfL Bochum. Dies gab der DFB gestern bekannt. Das Duell bildet damit neben dem ARD-Live-Spiel Augsburg gegen BVB den Abschluss des Achtelfinals.

Vorrangiger für die Bochumer ist aber das nächste Liga-Heimspiel gegen Union Berlin (Freitag, 20. November, 18.30 Uhr). Die Trainingswoche in der „Länderspielpause“ hat Coach Gertjan Verbeek auch dazu genutzt, die Belastung bei angeschlagenen Spielern zu reduzieren. So haben Timo Perthel (Rückenprobleme) und Tim Hoogland (Hüftbeuger-Probleme) nur dosiert und teils individuell trainiert.

Mit 20 Spielern inklusive aller (gesunden) Stammspieler dieser Saison fährt der VfL heute nach Münster, wo um 15 Uhr die Partie bei den Preußen angepfiffen wird. Bis auf die für Länderspiele nominierten U-Nationalspieler Janik Haberer und David Niepsuj sowie die Verletzten sollen „alle zum Einsatz kommen“ beim Drittligisten, so Verbeek.

 
 

EURE FAVORITEN