Jungtalent Klostermann verlässt den VfL in Richtung Leipzig

Lukas Klostermann hat unlängst einen Profi-Vertrag beim VfL Bochum abgelehnt und wechselt zu RB Leipzig.
Lukas Klostermann hat unlängst einen Profi-Vertrag beim VfL Bochum abgelehnt und wechselt zu RB Leipzig.
Foto: imago
Das erst 18-jährige Abwehrtalent Lukas Klostermann verlässt den VfL Bochum und unterschreibt einen Vertrag beim Aufsteiger RB Leipzig. Ein Abgang des Rechtsverteidigers hatte sich bereits angedeutet. Bochums Trainer Peter Neururer wünschte dem Jungtalent zum Abschied einen neuen Berater.

Bochum. Das Gerangel um Lukas Klostermann hat ein Ende: Rechtsverteidiger Lukas Klostermann verlässt den VfL Bochum. Damit herrscht nun Gewissheit. Doch der Wechsel zeichnete sich schon ab, nachdem der 18-Jährige vor dem Saisonauftakt ein Angebot des VfL ablehnte. Damals hatte Bochum dem Jungtalent angeboten, dessen bis 30. Juni 2015 befristeten Jugendvertrag in einen langfristigen Profivertrag umzuwandeln.

Neuer Klub des Abwehrspielers wird Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig, bei dem er einen Vierjahresvertrag erhält. "Ich habe die sportlichen Erfolge von RB Leipzig verfolgt und ich bin glücklich, nun für die roten Bullen spielen zu dürfen", twitterte RB Leipzig ein Zitat seines Neuzugangs. VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter hingegen bedauert den Abgang Klostermanns: "Wir hätten das Eigengewächs gerne behalten, aber es gab kein klares Bekenntnis des Spielers in Richtung VfL."

Neururer wünscht ihm einen neuen Berater

In der vergangenen Saison feierte Klostermann sein Zweitliga-Debüt beim VfL und kam unter Peter Neururer auf insgesamt neun Einsätze. Neururer kommentierte den Wechsel Klostermanns zynisch: "Ich wünsche ihm viel Gesundheit und einen neuen Berater." (we)

 
 

EURE FAVORITEN