Ex-VfL-Profi Heiko Butscher wird Assistenztrainer der U16

Bis zur letzten Saison kickte Heiko Butscher noch in der VfL-Reserve.
Bis zur letzten Saison kickte Heiko Butscher noch in der VfL-Reserve.
Foto: imago
Gerade erst die Fußballschuhe an den berühmten Nagel gehängt, wird Heiko Butscher beim VfL Bochum Assistent von U16-Trainer Dimitrios Grammozis.

Bochum.. Bochums B-Junioren sind erfolgreich in die Vorbereitung gestartet. Die U17 von Christian Britscho ergatterte beim stark besetzten Turnier des TSV Immenhausen am Samstag Platz drei und spielte tags darauf bei der A-Jugend der TSG Sprockhövel Remis.

Beim 7:0-Kantersieg der U16 gegen Hertha Walheims U17 war an der Seitenlinie ein neues Gesicht zu sehen. Als Co-Trainer von Dimitrios Grammozis wird ab sofort Ex-Profi Heiko Butscher die U16 begleiten. Sven Thur ist dem Ruf von Hannover 96 gefolgt, wo er als hauptamtlicher Trainer die U15 übernimmt. Mit Nachwuchsleiter Nico Michaty, der lange Jahre beim VfL tätig war, trifft Thur in Hannover auf einen alten Bekannten.

Butscher hat "richtig Bock auf diese Geschichte"

Der Abschied fiel ihm dennoch schwer: „Es hat immer Spaß gemacht, mit Dimi zusammenzuarbeiten.“ Grammozis sieht das genau so: „Es ist viel Wehmut dabei, wir haben gut als Team funktioniert.“ Der Deutsch-Grieche ist froh über die schnelle Lösung, die mit Butscher gefunden wurde: „Er ist jemand, der richtig Bock hat auf diese Geschichte.“

Das neue U16-Trainerduo konnte im ersten Testspiel gegen Walheims U17 eine gute Leistung beobachten. Gegen den Mittelrheinligisten brachten sich die Bochumer Talente körperlich gut ein. „Defensiv haben sich die Jungs vorbildlich verhalten, und dass dazu ein paar sehr schöne Treffer gefallen sind, freut mich umso mehr“, sagt Grammozis, der die Mannschaft schon als U15 begleitet hatte: „Die Jungs wissen, was ich sehen will.“ Als Torschützen trugen sich Guirhil (2), Merhi, Ahmed (2), Mohammed und Testspieler Pascal Lieto (Bayer Leverkusen) ein, der heute unterschreiben soll.

VfL-U17 belegt Rang drei in Immenhausen

Auch die U17 des VfL ist erfolgreich in die Vorbereitung gestartet. Beim Turnier in Immenhausen ging der Start jedoch daneben. Beim 0:1 gegen Werder Bremen gingen die Bochumer verdient als Verlierer vom Platz. Gespielt wurden 30 Minuten. Ein 6:0 gegen eine Regionalauswahl qualifizierte die Bochumer für das Spiel um Rang drei gegen Hannover 96. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Am Ende haben der Einsatz und die spielerischen Elemente gepasst“, berichtet Britscho. Gegen Hannover zeigten die VfL-Talente ihre beste Turnierleistung und siegten, auch dank eines Treffers von Paul Caspar, mit 2:1.

Tags darauf kam die U17 gegen die A-Junioren der TSG Sprockhövel zu einem gerechten Unentschieden. „Die Jungs haben die Zweikämpfe gut angenommen, beide Seiten hatten Chancen, das Spiel zu entscheiden“, sagte Britscho, der zur Halbzeit komplett durchwechselte und einige U16-Spieler berücksichtigte: Mit Fabian Schubert sorgte eines der U16-Talente in der 60. Minute für die 1:0-Führung. Die letzte halbe Stunde spielte der VfL verletzungsbedingt mit zehn Mann und kassierte so noch den Ausgleich.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen