Bochum

VfL Bochum entlässt Coach Ismail Atalan und suspendiert Kapitän Felix Bastians

Ismail Atalan wurde offenbar in Bochum gefeuert.
Ismail Atalan wurde offenbar in Bochum gefeuert.
Foto: dpa

Bochum. Der VfL Bochum hat sich von Ismail Atalan getrennt.

Der Zweitligist setzte seinen Trainer nach nur drei Monaten vor die Tür. „Wir haben nach gründlicher Analyse der aktuellen sportlichen Situation uns gemeinsam dafür entschieden, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Seiten die sinnvollste Entscheidung ist“, sagte Sportdirektor Christian Hochstätter.

--------------------

Mehr Themen:

So plant der VfL Bochum nach der Ausgliederung

Bochumer Vereinsführung muss die seriösen Kritiker mitnehmen

Mit dieser schönen Aktion zeigen Anhänger des VfL Bochum ihre Enttäuschung über die Ausgliederung

---------------------

Rasiejewski übernimmt zunächst für Atalan beim VfL

Zunächst übernehmen der bisherige U19-Trainer Jens Rasiejewski und Co-Trainer Heiko Butscher das Training. Das Duo wird auch am kommenden Samstag gegen den SV Sandhausen die Mannschaft betreuen.

Atalan hatte am 11. Juli den Posten übernommen, nachdem Gertjan Verbeek ebenfalls für viele Fans überraschend entlassen worden war. Der 37-Jährige kam von Sportfreunde Lotte, die er von der Regionalliga in die 3. Liga geführt hatte.

In den ersten neun Spielen der Zweitligasaison holte Atalan mit dem VfL 10 Punkte, was für Platz 13 reichte. Am vergangenen Spieltag verloren die Bochumer 0:3 bei Holstein Kiel.

Im Pokal gewann Bochum 5:2 beim FC Nöttingen.

Felix Bastians vorübergehend suspendiert

Zudem wird Kapitän Felix Bastians in den kommenden 14 Tagen suspendiert und somit nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.

Christian Hochstätter: „Ich habe am Samstag angekündigt, alles auf den Prüfstand zu stellen. Dazu gehören auch unpopuläre Entscheidungen, und die Entscheidung, Felix Bastians zu suspendieren, ist eine solche. Er ist als Kapitän seiner Vorbildrolle, gerade dem Trainerteam gegenüber, nicht gerecht geworden und hat von Vereinsseite nun Zeit bekommen, darüber nachzudenken.“

(dhe)

 
 

EURE FAVORITEN