Veröffentlicht inVFL

1:1 – Bochum entführt einen Punkt aus Kaiserslautern

Bochum-Kaiserslautern.jpg
Richard Sukuta-Pasu (2. v. l.) brachte den VfL Bochum auf dem Betzenberg in Führung. Foto: Uwe Anspach / dpa
Der 1. FC Kaiserslautern hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zum dritten Mal in Serie gepatzt. Die Pfälzer kamen am Sonntag daheim gegen den VfL Bochum nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Richard Sukuta-Pasu hatte die Bochumer sogar in Führung gebracht.

Kaiserslautern. 

Der 1. FC Kaiserslautern hinkt im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga weiter hinterher. Die „Roten Teufel“ kamen am Sonntag nicht über ein 1:1 (1:1) gegen den VfL Bochum hinaus. Den Ausrutscher des SC Paderborn (1:2 gegen Fortuna Düsseldorf) konnte der FCK nicht nutzen und hat nun fünf Spieltage vor Saisonende fünf Punkte Rückstand auf den Tabellendritten.

Ausgerechnet der vom FCK an Bochum ausgeliehene Stürmer Richard Sukuta-Pasu hatte die Gäste in der 42. Minute in Führung gebracht. Mohamadou Idrissou glich drei Minuten später vor 26 916 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion aus. Für Lautern war es bereits das vierte Remis in den letzten sechs Spielen. Die Bochumer liegen im Kampf um den Klassenverbleib nun sechs Punkte vor dem Drittletzten Dynamo Dresden.

VfL Bochum spielte in der Schlussphase in Überzahl

Im Duell der früheren Bundesligisten gaben die Lauterer meist den Ton an, erspielten sich aber kaum zwingende Torchancen. Zudem mussten sie von der 62. Minute an auf Kapitän Florian Dick verzichten, der wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot sah. Für die agilen Bochumer köpfte Marcel Maltritz kurz vor Schluss noch an die Latte. (dpa)