1:0 - VfL Bochum feiert Startrekord und bleibt Spitzenreiter

Wieder mal getroffen, wieder mal gewonnen: Simon Terodde (2. v. l.) traf zum 1:0 für den VfL Bochum.
Wieder mal getroffen, wieder mal gewonnen: Simon Terodde (2. v. l.) traf zum 1:0 für den VfL Bochum.
Foto: imago
Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Der VfL Bochum bezwang 1860 München mit 1:0 (0:0). Das goldene Tor erzielte Simon Terodde kurz nach der Pause.

Bochum.. Die Tabellenspitze verteidigt und dabei auch noch einen Rekord aufgestellt. Das 1:0 gegen den TSV 1860 München war der fünfte Sieg des VfL Bochum in Folge - das war den Bochumern in ihrer Bundesliga-Geschichte noch nie gelungen.

“Wir werden auch mal ein Spiel verlieren, und wenn wir nicht aufpassen, wird das Montag sein”, hatte VfL-Trainer Gertjan Verbeek einen Tag zuvor gesagt. Es klang ein wenig wie die übliche Mahnung, auch einen Gegner, der noch nicht gewonnen hat, ernst zu nehmen. Als dann die “Löwen”, denen bisher erst zwei Punkte gutgeschrieben worden waren, den Gastgebern 45 Minuten lang hartnäckig auf den Füßen standen, war klar, dass Verbeeks Ansage mehr als eine Floskel war.

VfL-Trainer Verbeek schickte zum fünften Mal dieselbe Startelf auf den Rasen

Obwohl die Bochumer nun zum fünften Mal dieselbe Startelf auf den Rasen schicken konnten, fehlte die Sicherheit der bisherigen Auftritte. Aus technischen Fehlern resultierten Ballverluste, es wurde nicht richtig gepresst - die Partie ließ sich sehr mühsam an für den Zweitliga-Spitzenreiter.

Entsprechend chancenarm war die Angelegenheit. Einen Freistoß von Marco Terrazzino meisterte Münchens Schlussmann Vitus Eicher, sein Gegenüber Andreas Luthe verhinderte einen Rückstand, als Gary Kagelmacher Maß genommen hatte. Und dann hatten die Bochumer auch noch Glück, dass Christopher Schindler den Ball Luthe freistehend in die Arme köpfte.

Doch wohl dem, der einen echten Torjäger in seinen Reihen hat. 45 Minuten lang war auch Simon Terodde herzlich wenig gelungen, zwei Minuten nach Wiederanpfiff gönnten die Gäste ihm mal ein paar Meter Bewegungsfreiheit - und schon war es passiert: Der VfL führte nach Teroddes fünftem Saisontreffer mit 1:0. Und hätte Anthony Losilla wenig später die Nerven behalten, wäre die Partie bereits entschieden gewesen. Doch der Mittelfeldspieler schob Eicher den Ball in die Arme. Dass Terodde bei seiner nächsten Gelegenheit den Ball nicht richtig traf, konnten die Bochumer verschmerzen. Beim Spitzenreiter brannte nichts mehr an.

So spielten der VfL Bochum und 1860 München

Bochum: Luthe - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Losilla, Hoogland - Bulut, Haberer, Terrazzino - Terodde (82. Rafael). Trainer: Verbeek

1860 München: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Bülow, Wittek (82. Rama) - Degenek - Claasen, Adlung, Liendl (66. Mugosa), Mvibudulu (70. Simon) - Okotie. Trainer: Fröhling

Schiedsrichter: Willenborg (Osnabrück)

Tor: 1:0 Terodde (48.)

Der VfL-Live-Ticker zum Nachlesen

VfL Bochum - 1860 München 1:0
 
 

EURE FAVORITEN