Essen

VAR: Irrsinn! RWE-Boss rastet am Sky-Mikro aus – „Ich geh da jetzt hin und klopfe“

Eine Fehlentscheidung im DFB-Pokal brachte RWE-Vorstand Marcus Uhlig auf die Palme. Der VAR griff nicht ein.
Eine Fehlentscheidung im DFB-Pokal brachte RWE-Vorstand Marcus Uhlig auf die Palme. Der VAR griff nicht ein.
Foto: dpa

Essen. Der Anfang vom Ende: Kein äußerst kritischer, nein, ein falscher Elfmeterpfiff brachte Rot-Weiss Essen im DFB-Pokal gegen Kiel (0:3) auf die Verliererstraße. Wer nun aber auf einen Eingriff des VAR (Video Assistant Referee) hoffte, wurde bitter enttäuscht.

Im Viertelfinale der Überraschungsteams im DFB-Pokal ging der Kieler Finn Porath nach 25 Minuten zu Boden. Einen nennenswerten Kontakt von Verteidiger Dennis Grote gab es nicht. Schiedsrichter Markus Schmidt zeigte trotzdem sofort auf den Punkt. Anders als eigentlich vorgesehen griff VAR Robert Hartmann nicht ein. Die Folge: Alexander Mühling verwandelte den Strafstoß zur Führung des KSV. Der Anfang vom Ende für den Viertligisten aus Essen.

VAR: Irrsinn! RWE-Boss rastet am Sky-Mikro aus

Der Pfiff, viel mehr aber das Nicht-Eingreifen des VAR brachte RWE-Vorstand Marcus Uhlig auf die Palme. Am Sky-Mikrofon rastete der Boss von Rot-Weiss Essen komplett aus.

„Wir haben hier 20.000 Euro für die Installation des Videoschiedsrichters bezahlt und fragen uns jetzt, ob die alle geschlafen haben“, wütet der RWE-Boss in einem jetzt schon legendären Interview.

„Der VAR ist dafür da, Fehlentscheidungen zu korrigieren – und erst recht ganz krasse. Das hier ist für mich ein Riesenskandal. Wir haben die Szene jetzt sechsmal rauf und runtergeguckt und können keine Berührung erkennen, geschweige denn etwas Strafbares.“

----------------------------------

Alles zum DFB-Pokalspiel RWE gegen Kiel hier im Live-Ticker >>

----------------------------------

Marcus Uhlig über VAR: „Ich geh da jetzt hin und klopfe“

„Arrogant abgekanzelt“ sei er vom Vierten Offiziellen worden, den er über die Szene befragt habe. Zum Schluss gab es noch eine Ansage, die der VAR durchaus als „Drohung“ verstehen darf. „Ich geh da jetzt raus auf den Parkplatz und klopfe da mal, vielleicht wecke ich da jemanden auf.“

--------------------------------

Mehr Sport-News:

Sebastian Vettel: Irrer Starauflauf bei Aston Martin! SIE stehlen Vettel die Show

Sebastian Vettel: Irrer Fan-Ansturm bei Aston Martin – jetzt reagiert das Vettel-Team!

--------------------------------

Fans feiern RWE-Boss – „Uhlig geht jetzt gleich den VAR vermöbeln“

Für dieses Interview mit Ruhrpott-Klartext wird RWE-Boss Marcus Uhlig im Netz extrem gefeiert. Einige Reaktionen:

  • Recht hat er doch...weg mit dem VAR-Müll
  • Uhlig on fire
  • Uhlig mit einem herrlichen Rant gegen den VAR
  • Uhlig geht da jetzt mal jemanden aufwecken
  • Ich empfehle dem Videoschiedsrichter im Stadion die Tür abzuschließen, denn sonst stürmt da gleich Herr Uhlig rein
  • Ich liebe Marcus Uhlig!!!
  • Uhlig geht jetzt gleich den VAR vermöbeln