Nations League: Deutschland hadert mit Witz-Strafstoß – „Das ist sicher kein Elfmeter!“

Joachim Löw haderte mit dem Elfmeter, der Deutschland in Frankreich einen Punkt kostete.
Joachim Löw haderte mit dem Elfmeter, der Deutschland in Frankreich einen Punkt kostete.
Foto: imago/Pressefoto Baumann
  • Deutschland verliert in Frankreich 1:2
  • Jetzt droht der Abstieg in der Nations League
  • Die Stimmen zum Spiel

Paris. Autsch! Auch im dritten Spiel der UEFA Nations League kein Sieg. Am 3. Spieltag hat Deutschland in Frankreich 1:2 (1:0) verloren – trotz einer starken Leistung.

Besonders bitter: Der Siegtreffer für Frankreich hätte niemals fallen dürfen. Griezmann verwandelte einen wahren Witz-Elfmeter. Deutschland hadert mit der Entscheidung des Schiedsrichter Milorad Mazic (hier mehr dazu).

Frankreich – Deutschland: Die Stimmen zum Spiel

Joachim Löw...

...über die Niederlage: „Ich bin über das Ergebnis natürlich enttäuscht. Wir waren aber absolut auf Augenhöhe mit dem Weltmeister, sind für das sehr gute Spiel nicht belohnt worden. Es war eine sehr gute Reaktion auf das Spiel in Holland. Die Mannschaft hat mit viel Mut gespielt.“

+++ DFB-Youngster überzeugen – aber etwas anderes darf deutschen Fans WIRKLICH Mut für die Zukunft machen +++

...über die stark verjüngte Aufstellung: „Man muss einen Umbruch sukzessive einleiten. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, braucht man eine gute Mischung aus Jungen und Alten. Die Erfahrenen haben das Spielen nicht von heute auf morgen verlernt. Ich treffe meine Entscheidungen aus Überzeugung und nicht durch Druck von außen.“

>> Wann spielt Deutschland? Alle Termine der DFB-Elf im Überblick

...über den Elfmeter zum 1:2: „Mats Hummels trifft ihn nicht, Matudi steigt ihm auf den Fuß. Das ist sicherlich kein Elfmeter.“

...über den drohenden Abstieg: „Wir wollen den Abstieg natürlich vermeiden. Gewinnt Frankreich gegen Holland, haben wir es wieder in der eigenen Hand. Über allem steht aber das nächste große Turnier.“

------------------

Tabelle - Liga A, Gruppe 1

    Spiele Tore Punkte
1. Frankreich 3 4:2 7
2. Niederlande 2 4:2 3
3. Deutschland 3 1:5 1

------------------

Oliver Bierhoff: „Man hat gemischte Gefühle. Ich bin stolz, wie die jungen Spieler in einer schwierigen Situation ein tolles Spiel gemacht haben. Am Ende stehen wir aber mit leeren Händen da. Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Der Weg führt nach oben, ein Umbruch ist da, das hat man heute gesehen.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

DFB-Team erntet Shitstorm für Tweet an Mesut Özil – so reagiert der Weltmeister

DFB-Legende Oliver Kahn besorgt: Kriegt Deutschland bald ein Torwart-Problem?

• Top-News des Tages:

Geiseldrama am Kölner Hauptbahnhof – Zeugin erzählt: „Die Flammen ragten ihr bis zur Hüfte hoch“

Vertrauter besucht Michael Schumacher mehrmals im Monat und verrät: „Ich wünschte, die Situation wäre eine andere“

-------------------------------------

Manuel Neuer: „Es fühlt sich immer schlecht an, wenn man verliert. Gerade, wenn man geführt hat und alles im Griff hatte. Man hat den Aufwand gesehen, den wir hier betrieben haben. Joachim Löw und das Trainerteam hatten einen klaren Plan und im Prinzip der ist auch aufgegangen, denn das Resultat spiegelt den Spielverlauf wieder nicht wider. Wir haben uns weniger vorzuwerfen als gegen Holland.“

„Wir waren in keinster Weise schlechter als Frankreich“

Nico Schulz: „Wir haben gut gespielt, gut gestanden. Es ist enttäuschend, dass wir trotzdem nicht gewonnen haben. Nach dem 1:0 haben wir nicht nachgelegt und zwei Fehler gemacht. Wir haben weniger zugelassen als gegen Holland, das ist gegen Frankreich nicht einfach. Unter dem Strich haben wir trotzdem verloren.“

>> Vor Nations-League-Duell Frankreich – Deutschland: Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé vor laufender Kamera gedemütigt – und böse ausgelacht

Serge Gnabry: „Wir waren in keinster Weise schlechter als Frankreich. Wir sind in Führung gegangen und haben das Spiel gestaltet. Ich war überrascht, in der Startelf zu stehen, denn ich wurde ja nachnominiert. Wir sollten nicht den Kopf hängen lassen.“

Reinhard Grindel: „Die Mannschaft hat sich nicht belohnt für sehr gutes Spiel. Der Elfmeter ist bitter. Jetzt brauchen wir die Schützenhilfe unser französischen Freunde. Ich habe heute einen Umbruch gesehen, der Mut für die Zukunft macht.“

 
 

EURE FAVORITEN