U21-EM: Deutschland unterliegt Spanien in packendem Finale!

Deutschland unterliegt Spanien im U21-EM-Finale mit 2:1 (1:0).
Deutschland unterliegt Spanien im U21-EM-Finale mit 2:1 (1:0).
Foto: Cezaro De Luca/dpa

Udine. Die deutsche U21-Nationalmannschaft unterliegt Spanien im EM-Finale mit 2:1 (1:0).

Die Spanier erwischten den besseren Start und trafen bereits nach sieben Minuten zum 1:0. Von dem Schock erholten sich die DFB-Youngster nur langsam. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wachten die Deutschen auf, hätten den Ausgleich verdient gehabt.

In der zweiten Hälfte konnte Nübel einen Schuss nicht richtig festhalten, Olmo staubte ab (68.). Der Anschlusstreffer durch Amiri kam zu spät (87.).

Den kompletten Spielverlauf zum Nachlesen findest du in unserem Live-Ticker.

Die Aufstellungen:

Deutschland: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs - M. Eggestein (77. Nmecha), S. Serdar (59. Neuhaus), Dahoud - Öztunali (72. Richter), Waldschmidt, Amiri

Auswechselbank: F. Müller (Tor), Schubert (Tor), Anton, R. Koch, Mittelstädt, Uduokhai, Löwen, Maier, Neuhaus, J. Eggestein, L. Nmecha, M. Richter

Spanien: Sivera - Martin, Vallejo, Nunez, Junior - Fabian (77. Merino), Marc Roca, Dani Olmo, Dani Ceballos, Pablo Fornals - Oyarzabal (54. Carlos Soler)

Auswechselbank: Dani Martin (Tor), Unai Simon (Tor), Aaron , Jorge Meré, Lirola, Carlos Soler, Merino, Pedraza, Zubeldia, Manu Vallejo, Mayoral, Rafa Mir

Tore:

1:0 Fabian (7.), 2:0 Olmo (68. Minute), 2:1 Amiri (87.)

U21 EM – Deutschland gegen Spanien im Liveticker zum Nachlesen:

+++ Hier den Live-Ticker aktualisieren +++

90. + 4. Aus! Spanien ist U21-Europameister

90.+ 2. Minute: Caballos fällt, obwohl Baumgartl ihn nicht berührt. Freistoß und gewonne Zeit für Spanien.

90. Minute: Drei Minuten obendrauf. Da geht noch was!

89. Minute: Nochmal die Deutschen im Angriffsmodus. Richters Flanke findet keinen Abnehmer.

87. Minute: TOOOOOR FÜR Deutschland!

Die Hoffnung lebt! Amiri trifft zum Anschlusstreffer. Der Ball wird noch von Vallejos Rücken abgefälscht und fliegt über Sivera hinweg ins Tor.

83. Minute: Neeeein, das hätte der Anschlusstreffer sein müssen! Nmecha legt direkt vorm Tor auf Waldschmidt, doch der schiebt aus drei Meter am Tor vorbei.

81. Minute Gelb für Spanien

Silvera erhält nach Zeitspiel den gelben Karton.

80. Minute: Beinahe das 3:0! Soler aus elf Metern gefühlvoll an die Querlatte. Haben sich die Deutschen schon aufgegeben?

79. Minute: Gegen kombinationsstarke Spanier betreibt die DFB-Elf nun ein Spiel mit dem Feuer. Zu viel Offensive eröffnet den Iberern zahlreiche Möglichkeiten.

77. Wechsel Deutschland

Geballte Offensivpower: Mittelfeldmann Eggestein geht, Stoßstürmer Nmecha kommt.

77. Wechsel Spanien

Der ehemalige Dortmunder Mikel Merino kommt für Fabian.

75. Minute: Aiaia, Spanien kombiniert sich durch die deutsche Hintermannschaft. Doch Fabian übersieht den völlig freistehenden Martin am zweiten Pfosten. Glück gehabt.

73. Minute: Waldschmidt aus spitzem Winkel zu unplatziert. Kann der Freiburger heute seinen achten EM-Treffer noch erzielen?

72. Minute: Wechsel Deutschland

Richter kommt für Öztunali. Mit dem zweiten Stürmer setzt Kuntz nun alles auf eine Karte.

68. Minute: TOOOOOR für Spanien!

Im Gegenzug scheint der Konter der Spanier bereits verpufft. Am Ende kommt Fabian zum Abschluss, Nübel lässt nur Klatschen, Olmo legt gekonnt über die deutsche Nummer 1 hinweg ins Tor.

67. Minute: Knifflige Aktion im spanischen Strafraum. Neuhaus wird gelegt, die Pfeife bleibt stumm.

65. Minute: Wieder Mal ein Konter der Spanier: Doch Nübel hat kein Problem mit Abschluss von Olmo.

63. Minute: Klostermanns flache Hereingabe kann in höchster Not geklärt werden. Den anschließenden Eckball klärt ein Spanier mühelos.

62. Minute: Henrichs und Amiri kombinieren fein auf der linken Seite. Henrichs Knaller wird noch geblockt, anschließend schlenzt Amiri übers Tor.

59. Minute: Wechsel Deutschland

Der Schalker Suat Serdar geht vom Platz. Für ihn kommt Neuhaus.

58. Minute: Waldschmidt versucht's aus zentraler Position. Kein Problem für Sivera.

57. Minute: Bei den Spaniern schleichen sich einige Flüchtigkeitsfehler ein.

54. Minute: Wechsel Spanien

De la Fuente reagiert und bringt Soler für Oyarzabal

52. Minute: Nächster Abschluss durch Waldschmidt. Der Ball geht rechts am Kasten vorbei. Die Deutschen nähren sich an.

51. Minute: Freistoß Deutschland, der nichts einbringt. Die anschließende Flanke verpasst Baumgartl knapp.

49. Minute: Auch wenn Dahoud gerade einen bösen Fehlpass gespielt hat. Die deutsche Elf tritt nun viel entschlossener auf und traut sich viel mehr zu.

48. Minute: Übrigens: Beide Mannschaft haben nicht gewechselt.

47. Minute: ...die nichts einbringt.

46. Minute: Henrichs setzt das erste Zeichen und erobert den Ball gegen Fabian. Amiri bekommt das Leder und fackelt nicht lang. Sivera kann den Ball nicht festhalten, Vallejo klärt zur Ecke.

46. Minute: Weiter geht's! Können Tah und Co. in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauflegen?

Halbzeit!

Den Beginn verpennte die deutsche U21-Auswahl komplett. Fabian traf früh per sattem Linksschuss zum 1:0 (7.). Darauf fing sich die Kuntz-Elf allmählich, doch der enorme Respekt vor den Spanier war deutlich zu spüren. Beide Teams gingen ein hohes Tempo, wobei sich die Deutschen im Spielverlauf immer mehr zutrauten.

44. Minute: Ein deutscher Angriff über die rechte Seite verpufft, direkt setzt die Furia Roja zum Gegenattacke an. Auch kurz vor der Halbzeit gehen beide Teams ein hohes Tempo - bei Temperaturen über 35 Grad in Udine!

42. Minute: Der Ball kurz auf Tah bringt die nächste Ecke ein. Darauf folgt erneut eine Ecke. Viermal Ecke innerhalb von einer Minute. Viermal kein Torerfolg.

41. Minute: Öztunali holt eine Ecke raus. Diese landet wiederum beim Mainzer, der direkt abschließt. Erneut Ecke.

40. Minute: Unfassbar intensive Partie so kurz vor der Pause. Beide Teams attackieren aggressiv, fighten um jeden Meter.

38. Minute: Die Stimmung auf den Rängen stimmt. Eine Laola-Welle jagt die nächste.

36. Minute: Schön vorgetragener Angriff der Deutschen. Doch Henrichs passt findet am Ende den Gegner statt Amiri.

33. Minute: Jovanovic belässt es bei Gelb, Waldschmidt kann wohl weitermachen.

Gelb für Vallejo nach Foul an Waldschmidt

32. Minute: Heftiges Foul vom ehemaligen Frankfurter Vallejo gegen Waldschmidt. Da kam der Kapitän aber vieeeeel zu spät und trifft den deutschen Top-Torschützen mit gestrecktem Bein. Der Videoschiedsrichter prüft eine mögliche Rote Karte.

31. Minute: Fabian mit der nächsten frechen Aktion. Einen Freistoß aus spitzem Winkel schlägt er direkt in Richtung Tor - drüber.

29. Minute: Tah klärt in höchster Not gegen Oyarzabal, der nach feinem Fabian-Pass plötzlich durch ist.

27. Minute: Amiri gibt Fabian einen Gehfehler, der revangiert sich mit einem Schubser. Jovanovic belässt es bei einer Ermahnung.

24. Minute: Öztunali mit dem nächsten Schuss in Richtung Tor. Kein Problem für Sivera.

23. Minute: Glück für die Deutschen. Oyarzabal wird am - oder vielleicht schon im Strafraum - zu Fall gebracht. Der Pfiff bleibt aus.

21. Minute: Langsam befreit sich die Kuntz-Elf aus der Umklammerung. Der enorme Respektvor den Spaniern ist jedoch weiterhin deutlich zu spüren.

17. Minute: Nächste Aktion: Amiri will selber abziehen, anstatt in die Mitte zu legen. Die Deutschen werden mutiger.

16. Minute: Guter Angriff der DFB-Youngster. Öztunali spielt Amiri frei. Seine flache Hereingabe verpasst Waldschmidt nur knapp. Weiter so!

14. Minute: Bei den Spanier haben die Flügelspieler die Seiten getauscht. Henrichs und Klostermann machen es ihnen nach und wechseln ebenfalls die Positionen.

12. Minute: Spanien nimmt langsam Fahrt auf. Der Ball läuft gut. Die Deutsche bekommen gerade gar keinen Zugriff - besonders im Mittelfeld.

11. Minute: Baumgartl klärt per Grätsche zur Ecke, die allerdings nichts einbringt.

9. Minute: Erster Angriffsversuch der Deutschen. Henrichs nimmt Fahrt auf, will den Ball nach Innen flanken. Ein Spanier fälscht deutlich ab, dennoch gibt es keinen Eckball. Klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters aus Serbien.

7. Minute: TOOOOOOOR für Spanien!

Da ist es passiert. Fabian nimmt aus 20 Metern Maß, keiner greift ihn an. Sein Linksschuss schlägt links unten ein. Keine Chance für Nübel.

5. Minuten: Bei den Spaniern ragt Spielgestalter Dani Caballos aus dem Team.

3. Minute: Mit Amiri und Öztunali haben die Deutschen zwei technisch starke Außenspieler. Sie könnten gemeinsam mit Waldschmidt die entscheidenden Akzente im Angriffsspiel setzen.

2. Minute: Verfahrenes Spiel zu Beginn. Der Ball wechselt schnell von einem Team zum anderen.

1. Minute Anpfiff!

Sonntag, 20.41 Uhr: Kuntz hat sich mit Serdar dazu entschieden, sein System dem spanischen anzupassen. Der Sechser spielt aggressiver als Neuhaus, könnte der deutschen Defensive zusätzliche Sicherheit geben. Zusätzlich könnte er Dani Caballos in Schach halten und ihn daran hindern seinen rechten Zauberfuß auszupacken.

20.38 Uhr: Niemand geringes als Andrea Pirlo trägt den U21-Pokal ins Stadion.

20.20 Uhr: Kuntz erklärt den Wechsel im Mittelfeld, damit, dass er nun mit Neuhaus einen überragenden Mittelfeldspieler in der Hinterhand habe.

20.15 Uhr: Die spanische U21-Auswahl kommt mit vielen bekannten Gesichtern daher. Vallejo (ehemals Frankfurt, heute Real Madrid), Jorg Meré (1. FC Köln), Merino (ehemals Borussia Dortmund, heute Real Sociedad) und Mayoral (ehemals VfL Wolfsburg, heute UD Levante) haben alle schon erste oder zweite Bundesliga gespielt.

19.45 Uhr: Die Aufstelu21lungen sind da! Überraschend ersetzt der Schalker Suat Serdar im Mittelfeld Florian Neuhaus. Hinten links startet Benjamin Henrichs, der das Halbfinale gelbgesperrt fehlte. Marco Richter, der vor dem Finale auf einen Einsatz gesetzt hatte, nimmt erstmal auf der Bank Platz.

18.05 Uhr: Eine eher unangenehme Erfahrung musste U21-Trainer Stefan Kuntz bereits am Samstag machen. Kuntz war live im „Aktuelle Sportstudio“ zugestaltet. Dort stellte Moderatorin Dunya Hayali eine Frage, die dem Coach sichtlich gegen den Strick ging. >> Hier mehr dazu lesen!

17.14 Uhr: Eine Finale sei immer „etwas Besonderes“, sagte Außenverteidiger Klostermann. „Wir werden alle überaus heiß sein auf das Spiel und alles reinwerfen, was wir haben.“ Der Profi von RB Leipzig hatte 2016 mit der deutschen Auswahl das Olympia-Finale von Rio verloren. ­„Ich weiß, dass es extrem bitter sein kann, wenn man in einem großen Turnier so weit kommt und es dann kurz vor der Ziellinie nicht schafft“, sagte er. „Deswegen wird das eine große Herausforderung.“

14.38 Uhr: Wie schon vor zwei Jahren heißt der deutsche Endspiel-Gegner Spanien, damals gewann die DFB-Elf mit 1:0. „Das bedeutet nichts für den Ausgang des Spiels“, sagte Kuntz, der einen spielstarken Gegner erwartet. Die Iberer könnten mit ihrem fünften Titel mit Rekordsieger Italien gleichziehen. Aber: „Die Spanier müssen sich auch Gedanken machen, wie sie unser Offensivspiel stoppen wollen“, sagte Kuntz.

----------------------------------------------

  • Schiedsrichter: Jovanovic (Serbien)
  • Austragungsort: Udine
  • Anstoß: 20.45 Uhr (ARD)

----------------------------------------------

Samstag, 14.32 Uhr: Beide EM-Finale waren wahre Torfestivals. Deutschland fertigte durch zwei späte Treffen von Waldschmidt und Amiri Rumänien mit 4:2 ab. Die Spanier setzen sich ebenfalls souverän mit 4:1 gegen Frankreich durch. Beide Teams haben bisher ein starkes U21-Turnier gespielt.

13.37 Uhr: Willkommen zum DER WESTEN-Liveticker! Hier erfährst du alles rund ums U21-Finale Deutschland gegen Spanien.

 
 

EURE FAVORITEN