Tottenham Hotspur – RB Leipzig: Packende Partie – doch Fans lachen nur über DIESES Details

Beim Spiel in der Champions League zwischen Tottenham Hotspur und RB Leipzig fiel den Fans ein ganz besonderes Detail auf.
Beim Spiel in der Champions League zwischen Tottenham Hotspur und RB Leipzig fiel den Fans ein ganz besonderes Detail auf.
Foto: DAZN

Das Spiel zwischen Tottenham Hotspur und RB Leipzig in der Champions League hatte am Mittwochabend noch gar nicht begonnen, da hatten die Fans schon allen Grund zu lachen.

Beim Einlaufen der beiden Mannschaften von Tottenham Hotspur und RB Leipzig fiel einigen Zuschauern ein kurioses Detail auf. Im Gegensatz zu ihren Mitspielern trugen die RB-Stars Marcel Halstenberg und Timo Werner Trikots, auf denen das Logo des Hauptsponsors und Mutterkonzerns Red Bull in schlichtem Weiß gehalten war.

Tottenham Hotspur - RB Leipzig: Kuriose Trikots

„Warum haben zwei RB-Spieler Trikots mit weißen Bullen“, fragte ein Fan bei Twitter, und ein anderer kommentierte scherzhaft: „Wenn du ein Trikot im Fanshop und ein Trikot auf dem Asia-Markt kaufst.“

Und wieder ein anderer Fan schrieb: „Warum hat Werner ein anderes Trikot an? Sind dem Sponsor die Farben ausgegangen?“

----------------

Sport-Top-News:

----------------

Tottenham - Leipzig: So lief das Spiel

Was es mit den weißen Bullen auf den Trikots von Werner und Halstenberg auf sich hatte, war zunächst unklar. Fakt ist: Die weißen Bullen beflügelten die Leipziger, die in der Anfangsphase loslegten wie von der Tarantel gestochen. Werner und Co. erspielten sich in den ersten Minuten eine Chance nach der anderen.

Doch die Leipziger scheiterten zunächst regelmäßig am Aluminium, an Spurs-Keeper Hugo Lloris oder an den eigenen Nerven. Weil auch Tottenham immer wieder gefährliche Angriffe fuhr, entwickelte sich eine unterhaltsame Partie.

In der 58. Minute entschied Timo Werner die Partie mit einem Foulelfmeter für Leipzig. Zuvor hatte Spurs-Verteidiger Davies den Leipziger Konrad Laimer im eigenen Strafraum gefoult.

RB Leipzig: Die kommenden Aufgaben

Das Rückspiel steigt am 10. März in Leipzig. Bevor die Mannschaft von Julian Nagelsmann jedoch wieder in der Champions League ran darf, stehen zunächst drei anspruchsvolle Aufgaben in der Bundesliga an. Dort trifft Leipzig in den kommenden Wochen auf Schalke, Leverkusen und Wolfsburg. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN