Sky: Schon wieder Wahnsinnsquoten! Darum sind die Geisterspiel-Übertragungen so erfolgreich

Sky kann erneut auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.
Sky kann erneut auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.
Foto: imago images

Von wegen Geisterspiele würden den Fans nicht gefallen! Nachdem der Pay-TV-Anbieter „Sky“ bereits letzte Woche zum Re-Start der Bundesliga enorme Quoten-Erfolge feiern konnte, ließ die Begeisterung für die Spiele auch in Woche zwei nicht nach.

Erneut erreichte Sky mit seiner Übertragung ein Millionen-Publikum. Das hat vor allem zwei Gründe.

Sky: Free-TV Übertragung und Bayern Gala als Publikum-Magneten

Schon am vergangenen Wochenende erreichte Sky mit seiner Bundesliga-Übertragung über 3,5 Millionen Zuschauer. Ein absoluter Rekord für den Sender.

Am zweiten Wochenende nach dem Re-Start waren die Zahlen erneut auf einem ähnlichen Niveau.

Zwar schalteten zur Bundesliga-Konferenz am Samstag mit 3,08 Millionen Zuschauern leicht weniger Menschen als vergangene Woche ein – trotzdem erreichte Sky einen Marktanteil von sage und schreibe 20,5 Prozent.

-------------

Die Ergebnisse des 27. Spieltags:

  • Freitag, 22. Mai:
    Hertha – Union 4:0
  • Samstag, 23. Mai:
    Paderborn – Hoffenheim 1:1
    Gladbach – Leverkusen 1:3
    Wolfsburg – Dortmund 0:2
    München – Frankfurt 5:2
  • Sonntag, 24. Mai:
    Schalke – Augsburg 0:3
    Mainz – Leipzig 0:5
    Köln – Düsseldorf 2:2

-------------

Einen großen Anteil an diesen Zahlen hat vor allem die Übertragung im Free-TV. Als Special zur Rückkehr der Bundesliga hatte der Sender beschlossen, die Samstags-Konferenz der ersten beiden Wochenenden auch auf dem frei zugänglichen Sender „Sky Sport News HD“ zu zeigen.

Mit Erfolg! Denn ohne die Zuschauer, die Sky über diesen Weg ins Boot holen konnte, wären die Zahlen nicht im Ansatz so hoch gewesen.

+++ Alle Infos zur Sky-Sensation am 26. Spieltag +++

Ob das den Verantwortlichen des Senders zu denken gibt? Bisher wurden keine Pläne bekannt gegeben, das aktuelle Übertragungsmodell fortzuführen.

Bayern München als Zugpferd

Ein weiterer Garant am 27. Spieltag war die Partie des FC Bayern München am Samstagabend gegen Eintracht Frankfurt. Der Rekordmeister gewann am Ende souverän mit 5:2 und wehrte den Angriff von Borussia Dortmund vorerst ab.

Bei diesem Spiel, welches nur im Pay-TV lief, sahen 1,24 Millionen Menschen zu. Der Rekordmeister als Zugpferd für gute Quoten – mit seiner breiten Fan-Gemeinde ist das natürlich keine Überraschung.

-------------

Weitere Sport-News:

FC Bayern München: Rekordmeister schießt Frankfurt ab – Doch die Fans achten nur auf DIESES Detail

Formel 1: Sebastian Vettel zu Red Bull? RB-Boss: „Habe mit ihm gesprochen“

Borussia Dortmund: Erling Haaland als Ronaldo-Erbe? Das sind die Pläne von Juventus

---------------

Es zeigt sich, dass die Geisterspiele der Fußball-Begeisterung keinen Abriss tun, wie vor dem Neustart von einigen Seiten prophezeit wurde. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN