Schalkes Burgstaller trifft: Österreich besiegt Serbien

Torschütze für Österreich: Schalke-Stürmer Guido Burgstaller.
Torschütze für Österreich: Schalke-Stürmer Guido Burgstaller.
Foto: dpa

Gelsenkirchen.. Serbien hat die vorzeitige Qualifikation für die Fußball-WM 2018 in Russland verpasst. Die Mannschaft von Trainer Slavoljub Muslin unterlag Österreich nach einer 1:0-Führung in Wien noch mit 2:3 (1:0). Die Serben bleiben in Gruppe D mit 18 Punkten zwar weiterhin Spitzenreiter, allerdings liegt Wales auf Rang zwei nur noch einen Zähler dahinter. Die Waliser hatten am Freitag 1:0 (0:0) in Georgien gewonnen. Auch Irland (16) hat als Dritter noch die Chance auf den Gruppensieg.

Luka Milivojevic (11. Minute) und Nemanja Matic (83.) trafen für Serbien, Schalke-Stürmer Guido Burgstaller (25.), Marko Arnautovic (76.) und Louis Schaub (90.) drehten die Begegnung für die Gastgeber. Burgstaller traf auf seinen königsblauen Teamkollegen Matija Nastasic. Serbien spielt zum Abschluss am Montag in Belgrad gegen Georgien, außerdem muss Wales gegen Irland antreten.

Für Österreich stand schon vor dem Anpfiff im Wiener Ernst-Happel-Stadion fest, dass es nicht für die WM reicht. Durch den Sieg der Waliser (Tor: Tom Lawrence/49.) hatte die Mannschaft von Trainer Marcel Koller keine Chance mehr. Österreich nahm 1998 in Frankreich letztmals an einer Weltmeisterschaft teil, insgesamt waren die Fußballer der Alpenrepublik sieben Mal bei einer Endrunde vertreten.

Im letzten Gruppenspiel am Montag gegen Moldau steht Koller nach sechs Jahren letztmals als Coach der ÖFB-Auswahl Seitenlinie. Der zum Jahresende auslaufende Vertrag mit dem 56 Jahre alten früheren Bundesliga-Trainer wurde Mitte September nicht verlängert. Wer auf Koller folgt, steht noch nicht fest. (dpa)

EURE FAVORITEN