Schalke will MSV offenbar mit 250.000 Euro unterstützen

Friedhelm Pothoff
Kann der FC Schalke 04 den MSV Duisburg in die 3. Liga helfen? Der Reviernachbar startet zumindest den Versuch.
Kann der FC Schalke 04 den MSV Duisburg in die 3. Liga helfen? Der Reviernachbar startet zumindest den Versuch.
Foto: Archiv-Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool
Die Rettung für den MSV Duisburg könnte in letzter Sekunde aus Gelsenkirchen kommen. Wie Bundesligist FC Schalke 04 auf WAZ-Nachfrage bestätigte, haben sich Vorstand und Aufsichtsrat am Freitag einmütig dazu entschieden, dem MSV in punkto finanzieller Unterdeckung des Etats aus der Patsche zu helfen.

Gelsenkirchen. Gute 40 Kilometer liegen zwischen der Veltins-Arena des FC Schalke 04 in Gelsenkirchen und der MSV-Arena in Duisburg. Ist die Strecke keine gewaltige, liegen zwischen den beiden Fußball-Traditionsvereinen aus dem Ruhrgebiet sportlich gesehen Welten. Königsblau spielt die Qualifikation zur Champions League, den Zebras dagegen droht der Absturz in die Bedeutungslosigkeit. Zuerst erhielten sie nicht die Lizenz für die 2. Bundesliga, anschließend fehlten den Meiderichern auch noch die nötigen Unterlagen für einen sportlichen Neustart in Liga drei.

Das völlige Desaster allerdings könnte in letzter Minute noch verhindert werden, und genau an dieser Stelle kommt der FC Schalke 04 ins Spiel. Wie der Verein auf Nachfrage der WAZ am Samstag bestätigte, haben sich Vorstand und Aufsichtsrat am Freitag einmütig dazu entschieden, dem MSV in punkto finanzieller Unterdeckung des Etats aus der Patsche zu helfen. Die Zahl wollte Königsblau offiziell nicht bestätigen, doch dem Vernehmen nach soll es sich um einen Betrag in Höhe von 250.000 Euro handeln.

Schalke soll das geliehende Geld auf jeden Fall zurückerhalten

„Ob unsere finanzielle Unterstützung ausreichen wird, damit der MSV am Montag vom DFB tatsächlich die Lizenz erhält, das kann ich wirklich nicht beurteilen“, sagte Peter Peters der WAZ. Allerdings würde die Finanzspritze zumindest dahingehend wirken, so der Schalker Finanz-Vorstand weiter, dass der MSV die grundsätzlichen Bedingungen erfüllen kann, die nötig sind, um die Lizenz in letzter Minute doch noch zu bekommen.

Geschenkt ist der Betrag übrigens nicht. So dicke haben es auch die konsolidierungswilligen Gelsenkirchener angesichts ihrer Verbindlichkeiten in Höhe von rund 170 Mio. Euro nicht. Ein Vertragswerk soll absichern, dass der FC Schalke 04 sein geliehenes Geld auf jeden Fall zurückerhalten wird; spätestens nach einer wirtschaftlichen Gesundung der Zebras.

Noch ist die Drittliga-Lizenz für den MSV Duisburg möglich

Nach dem Zwangsabstieg aus der 2. Bundesliga hatte der MSV Duisburg Ende der vergangenen Woche erneut mit Problemen im Lizenzverfahren für die 3. Liga zu kämpfen. Der DFB hatte die Papiere zur Stundung der Stadionmiete am Donnerstag zurückgewiesen: Die Funktionäre in Frankfurt forderten eine vom Chef der Stadiongesellschaft unterschriebene Stundungserklärung. Noch am Donnerstagabend musste ein Notar helfen, damit die Drittliga-Lizenz für den MSV weiter möglich ist.