Zufriedener Schalke-Manager Heldt warnt vor zu großer Gelassenheit

Schalke 04 war nach dem hochverdienten 4:1-Sieg über Wolfsburg sichtlich erleichtert. Trainer Jens Keller lobte die "überragende Leistung" seiner Mannschaft. Doch sowohl Manager Heldt als auch die Spieler warnten vor zu großer Gelassenheit vor dem Derby gegen den BVB. Die Stimmen zum Spiel.

Wolfsburg. Jens Keller (Trainer FC Schalke 04): "Wir haben heute eine überragende Leistung abgeliefert. Wir waren von der ersten Minute an im Spiel und hätten schon die erste Halbzeit höher für uns entscheiden müssen. Nach dem Gegentor sind wir großartig zurückgekommen. Der Sieg ist verdient."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Das war keine gute Vorstellung, wir haben viel zu offen gespielt und Schalke teilweise eingeladen. Das dürfen wir uns nicht erlauben, da müssen wir einfach konsequenter verteidigen. Der Sieg der Schalker ist insgesamt daher natürlich verdient, wenngleich die Anfangsphase sicher noch relativ ausgeglichen war. Wir konnten nicht die Kompaktheit und die Disziplin auf den Platz bringen, die es braucht, um eine so starke Schalker Mannschaft zu schlagen."

Horst Heldt (Manager FC Schalke 04): "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, verdient gewonnen. Letztendlich auch in der Höhe. Auch in der ersten Halbzeit hätten wir mehr als ein Tor machen müssen. Ich bin froh, dass wir nach dem Ausgleich, der unglücklich gewesen ist, wieder ein Tor gemacht haben. Ich freue mich über den wichtigen Sieg. Man hat heute von Anfang an gespürt, dass wir gewinnen wollen. Wir haben aggressiv nach vorn verteidigt, aus dem Spiel heraus kaum was zugelassen."

Heldt über die Tabellensituation: "Wir haben dieses Wochenende ein paar Punkte gutgemacht gegenüber Frankfurt, Freiburg und dem HSV. Aber nächste Woche kann das anders aussehen. Wir dürfen nicht verrückt spielen, weil wir zwei Spiele hintereinander gewonnen haben. Man kann nie gelassen in ein Derby gehen - aber mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen als vor vier oder fünf Wochen.

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04): "Wir haben als Mannschaft sehr gut gespielt, dominiert, uns viele Torchancen herausgespielt. Das ist das Wichtigste. Das ein verdienter und guter Sieg."

Jermaine Jones (FC Schalke 04): "Wir fahren zurecht mit dem hohen Ergebnis nach Hause. Es ist gut, dass wir nach dem 1:1 wiedergekommen sind. Wir haben die ganze Zeit gut trainiert. Jetzt stimmt die Kommunikation auf dem Platz, wir attackieren gut und stehen als Mannschaft gut. Es passt insgesamt. Jeder weiß, wie die Laufwege sind."

aufgezeichnet von Andreas Ernst

Das sagt Matchwinner Draxler zum Sieg des FC Schalke 

Julian Draxler (FC Schalke 04): "Es war ein weiterer Schritt in die Richtung, in die wir wollen. Wir dürfen nicht in Selbstzufriedenheit verfallen. Wir haben nicht viel Zeit, uns abfeiern zu lassen. Wir müssen uns weiterarbeiten, das bestätigen, was wir heute gezeigt haben. Wir haben die letzten drei Bundesligaspiele nicht verloren, uns Schritt für Schritt gesteigert. Das ist eine Frage des Selbstvertrauens."

Timo Hildebrand (FC Schalke 04): "Ich weiß gar nicht, wann wir zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen haben... Trotzdem müssen wir bescheiden bleiben und weiter Gas geben."

Christoph Metzelder (FC Schalke 04): "Wolfsburg hat uns viel abverlangt, obwohl es leicht und locker aussah. Wir haben in den letzten zwei, drei Wochen den Karren aus dem Dreck gezogen. Das Spiel gegen Mainz war der Schlüssel, in Istanbul haben wir die Leistung bestätigt."

Metzelder über das Derby: "Es wird für mich mit großer Wahrscheinlichkeit das letzte Derby."

Metzelder über Roman Neustädter: "Er war während der Woche krank, hat aber alles dafür getan, fit zu werden und hat sich zur Verfügung gestellt. Er hat seine Qualitäten in der Hinrunde gezeigt. Wir müssen uns keine Sorgen um Roman machen."

aufgezeichnet von Andreas Ernst