Wie Höwedes den BVB besiegte

Schalkes Benedikt Höwedes im Zweikampf mit Bremens Sandro Wagner (Foto: Getty)
Schalkes Benedikt Höwedes im Zweikampf mit Bremens Sandro Wagner (Foto: Getty)
Dreieinhalb Stunden nach dem Schlusspfiff in Bremen saß Schalkes Abwehrspieler Benedikt Höwedes geschminkt und fein angezogen im ZDF-Sportstudio. Da sagte er nichts Überraschendes - schaffte aber doch einen besonderen Sieg an der Torwand...

Bremen.. Für Benedikt Höwedes ging alles ganz schnell. Um 20.18 Uhr war das Schalker Spiel bei Werder Bremen (1:1) zu Ende - und um 23.41 Uhr saß der Abwehrspieler schon umgezogen und geschminkt im ZDF-Sportstudio. In Mainz! Höwedes gab gewohnt diplomatische Antworten, gestand, dass man den Elfmeter, den er an Claudio Pizarro verursacht hatte, "geben kann" - feierte am Ende aber doch einen für die Königsblauen immer wichtigen Triumph. An der Torwand traf er auf einen Jugendlichen, der ein BVB-Trikot antrat. Höwedes gewann 1:0. Immerhin.

*

Von seinen Teamkollegen bekommt er bestimmt trotzdem einiges zu hören. Die wollten eigentlich zwei Treffer von ihrem Vize-Kapitän sehen.

*

Höwedes ist Vize-Kapitän hinter Manuel Neuer. Beide werden mit Bayern München in Verbindung gebracht. Neuer ist "nur" bis 2012 an Schalke gebunden, Höwedes' Vertrag läuft bis 2014. Auch "Benni" bekam natürlich mit, dass Neuer seine Entscheidung, ob er auf Schalke bleiben will, getroffen hat. Bayern oder doch nicht? Höwedes verriet nur, dass er optimistisch ist, auch in der kommenden Saison mit Neuer in einer Mannschaft zu spielen. Nur wo? Bayern, Schalke - oder meint er die Nationalmannschaft?

*

In den kommenden beiden Tagen können sich Neuer, Höwedes und alle anderen Schalker erst einmal ausruhen. Denn Trainer Ralf Rangnick gönnt seiner Mannschaft nach einer sehr anstrengenden Woche mit drei Spielen in sieben Tagen eine kurze Verschnaufpause.

*

Und dann wird die Mission "zwei Pokale" in Angriff genommen. Die mitgereisten Fans brüllten jedenfalls schon: "Wir scheißen auf die Meisterschaft, wir scheißen auf die Schale - wir sind der FC Schalke und wir holen zwei Pokale."

*

In der kommenden Saison will dann Lewis Holtby mit Schalke international spielen. Zurzeit trägt der 20-jährige Nationalspieler das Trikot des FSV Mainz 05. Im Sommer kehrt er aber nach Gelsenkirchen zurück. „Er wollte mich schon zwei Mal haben, das ist natürlich eine Ehre. Er ist ein Fußballfachmann. Ich freue mich, unter ihm Fußball zu lernen", sagte Holtby bei "Sky90" am Samstag über Trainer Ralf Rangnick.

*

Doch wer kommt noch außer Holtby? Und wer bleibt? Darum will sich Sportdirektor Horst Heldt in der kommenden Woche kümmern. Denn nicht nur die Personalie Neuer muss er klären. Auch im "Fall Farfan" gibt es noch keinen Fortschritt. Heldt ist wohl der einzige Schalker, der sich keine zweitägige Verschnaufpause gönnen darf.

 
 

EURE FAVORITEN