Warum sich Johannes Geis für Schalke entschieden hat

Neu beim FC Schalke 04: Johannes Geis.
Neu beim FC Schalke 04: Johannes Geis.
Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services
Der Ex-Mainzer Johannes Geis hat am Freitag das Training beim FC Schalke 04 aufgenommen. Auch Max Meyer, Leroy Sané und Thilo Kehrer kehrten zurück.

Gelsenkirchen. In der Vorbereitung auf die neue Saison ist Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 fast komplett. Der für neun Millionen Euro vom FSV Mainz 05 verpflichtete Johannes Geis hat am Freitag ebenso das Training aufgenommen wie Max Meyer, Leroy Sané und Thilo Kehrer. Allen vier Jungprofis war wegen der Teilnahme an der U21- und U19-EM ein verlängerter Urlaub gewährt worden.

Geis war von seinen Teamkollegen direkt angetan: "Die Mannschaft hat mich super aufgenommen. Das bestätigt mich, dass ich den richtigen Schritt gemacht habe. Das Training war gut, der Trainer ist top. Von daher, denke ich, wird es eine schöne Zeit", sagte er nach dem Training. Zudem begründete Geis seine Entscheidung für S04: "Weil sich Schalke mehr um mich bemüht hat. Der Horst Heldt hat richtig Gas gegeben, der Trainer hat Gas gegeben. Das hat mich einfach überzeugt. Ich will den nächsten Schritt machen und deshalb hier her."

Den Fan-Empfang fand Geis beeindruckend: "Die Jungs haben schon geflachst, dass hier später ein paar Fans stehen werden. Man sieht es ja auch im Fernsehen, oder in der Presse, wieviel hier los ist, was es den Leuten hier bedeutet. Von daher ist es angenehm und man macht es gerne für die Fans. Von der Fankultur ist Schalke Top eins in Deutschland. Die Fans verlangen auch viel, aber dadurch wird man gepusht." (dpa/we)

24 Schalke-Spieler stehen für die Saison 2015/2016 unter Vertrag

Tor (3): Ralf Fährmann (Vertrag bis 2019), Fabian Giefer (2018), Michael Gspurning (2016).

Abwehr (10): Matija Nastasic (2019), Junior Caicara (2018), Atsuto Uchida (2018), Marvin Friedrich (2018), Benedikt Höwedes (2017), Kaan Ayhan (2017), Sead Kolasinac (2017), Dennis Aogo (2017), Joel Matip (2016), Felipe Santana (2016).

Mittelfeld (7): Johannes Geis (2019), Julian Draxler (2018), Leon Goretzka (2018), Max Meyer (2018), Roman Neustädter (2016), Marco Höger (2016), Jefferson Farfan (2016).

Sturm (4): Felix Platte (2018), Klaas-Jan Huntelaar (2017), Eric Maxim Choupo-Moting (2017), Leroy Sané (2017).

Dazu kommen die Talente Thilo Kehrer (2016) und Pascal Itter (2017), die bisher noch nicht bei den Profis zum Einsatz kamen.

Zugänge (4): Johannes Geis (FSV Mainz 05, neun Millionen Euro plus Zusatzprämien), Junior Caicara (Ludogorets Razgrad, fünf Millionen Euro), Michael Gspurning (eigene U23), Felipe Santana (war an Olympiakos Piräus verliehen). Dazu überwies Schalke 9,5 Millionen Euro für Matija Nastasic an Manchester City.

Abgänge (9): Jan Kirchhoff (war vom FC Bayern ausgeliehen), Christian Fuchs (Leicester City, ablösefrei), Timon Wellenreuther (an RCD Mallorca verliehen), Chinedu Obasi, Tranquillo Barnetta (Ziel unbekannt, Verträge liefen aus), Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf, S04 hat eine Rückkauf-Option vereinbart), Christian Wetklo (eigene U23), Sidney Sam, Kevin-Prince Boateng (sind suspendiert und sollen verkauft werden). Schalke bekommt sieben Millionen Euro für Kyriakos Papadopoulos (an Bayer Leverkusen verkauft).

Bereits verliehene Spieler (2): Donis Avdijaj (spielt bis 2016 bei Sturm Graz, S04 kann Avdijaj aber im Winter zurückholen), Christian Clemens (bis 2016 beim FSV Mainz 05).

Trainer: André Breitenreiter (2017).