Videobeweis-Ärger: Die strittigsten Szenen der Saison

Matthias Biesel
Die strittigsten Videobeweis-Szenen der Saison

Die strittigsten Videobeweis-Szenen der Saison

Der Videobeweis hat schon für mächtig Ärger gesorgt. Hier die diskutabelsten Situationen der Saison 2017/18.

Beschreibung anzeigen

Schalke 04 hat es schon getroffen und auch vor Borussia Dortmund hat er keinen Halt gemacht: Der Videobeweis.

Die beiden Ruhrgebietklubs haben bisher nur profitiert von dem Pilot-Projekt. In der Partie Schalke gegen den VfL Wolfsburg soll, wie die „Bild am Sonntag“ berichtet hat, Hellmut Krug sogar zweimal Hauptreferee Markus Schmidt überstimmt haben.

Die strittigsten Videobeweis-Szenen der Saison
Die strittigsten Videobeweis-Szenen der Saison

-------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Rauball: „Die Pilotphase des Video-Assistenten hat schonungslos Probleme offengelegt“ - DFL will das Schiedsrichterwesen neu ordnen

Videobeweis: DFB dementiert! Krug-Absetzung keine Reaktion auf Manipulationsvorwürfe

Der Videobeweis: Gute Technik, schlecht gemacht

-------------------------------------

BVB profitiert von Videobeweis

Auch in der Partie Dortmund gegen den 1. FC Köln profitierten die Schwarz-Gelben doppelt von der Neuerung. Ein Foulspiel von Sokratis wurde von Patrick Ittrich zurückgenommen, wodurch der BVB ein Tor zugesprochen bekam.

Außerdem durchaus strittig: Ein Handspiel im Straufraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Pierre-Emerick Aubameyang zum 3:0.