Unter den Augen von Mario Götze: Schalkes U19 schlägt den FC Bayern - Traumfinale gegen den BVB rückt näher

Jannis Kübler freut sich mit seinen Mitspielern über das 1:0 gegen den FC Bayern.
Jannis Kübler freut sich mit seinen Mitspielern über das 1:0 gegen den FC Bayern.
  • Schalkes Nachwuchs gewinnt in München mit 3:1
  • Unter den Zuschauern war auch Mario Götze
  • Im Finale könnte es gegen den BVB gehen

München. Nur einen Tag nach dem 3:2-Sieg des BVB beim VfL Wolfsburg hat auch die U19 des FC Schalke 04 einen Gala-Auftritt in der Endrunde um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft hingelegt.

Im Halbfinal-Hinspiel gewannen die Köngsblauen am Mittwochnachmittag mit 3:1 (2:1) beim Süd/Südwest-Meister Bayern München. Damit haben sich die Schalker eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel erspielt, das am kommenden Dienstag um 17:45 Uhr im Wattenscheider Lohrheidestadion angepfiffen wird. Derzeit deutet somit alles auf ein Traumfinale aus Reviersicht hin.

Mario Götze unter den Zuschauern

Vor zahlreichen prominenten Beobachtern im Grünwalder Stadion wie Bastian Schweinsteiger, Uli Hoeneß, Matthias Sammer oder Mario Götze legten die Schalker einen Traumstart hin. Bereits nach zehn Minuten führten die Gäste mit 2:0. Innenverteidiger Felix Götze leitete die Bayern-Niederlage vor den Augen seines berühmten Bruders mit einem Eigentor ein (8.).

Nur 60 Sekunden später legte das Team von Trainer Norbert Elgert nach. Bayern-Keeper Ron Hoffmann brachte Nicholas Taitague im Strafraum von den Beinen, Schalke-Kapitän Jannis Kübler verwandelte sicher vom Elfmeterpunkt.

Schwere Verletzung von Lennart Czyborra

Getrübt wurde die Freude über die Führung durch eine schwere Verletzung von Schalkes Lennart Czyborra. Dem Außenverteidiger sprang nach einem Foul von Marco Friel die Kniescheibe heraus (20.). Sein Tag endete im Krankenhaus. Die Bayern schöpften in der 28. Minute neue Hoffnung. Manuel Wintzheimer erzielte ebenfalls vom Elfmeterpunkt den Anschlusstreffer. Schalkes Innenverteidiger Tobias Fleckstein hatte das Foul begangen.

Es blieb jedoch der einzige Fehler, den die hochkonzentrierten Schalker in diesem wichtigen Spiel begingen. Auch in der zweiten Halbzeit war der Vizemeister der West-Gruppe das bestimmende Team.

Uli Hoeneß lobt den königsblauen Nachwuchs

Schalke profitierte zudem von der Gelb-Roten Karte des Münchners Maxime Awoudja (59.), der sich zwei harte Fouls innerhalb von sieben Minuten leistete. Die Gäste nahmen das Geschenk umgehend an. Der überragende Haji Wright erzielte den sehenswerten 3:1-Endstand (63.).

Die starke Leistung der Schalker im Halbfinal-Hinspiel brachte auch den Gegner ins Schwärmen. Bayern-Präsident Uli Hoeneß analysierte im Interview mit Sport1: "Schalke war klar die bessere Mannschaft und hatte in Haji Wright den überragenden Mann auf dem Platz. Man wusste vorher, dass Schalke eine hervorragende Mannschaft hat. Der Start war sehr unglücklich für uns. Die Niederlage geht in Ordnung."

Mehr von S04:

Was sich Schalke-Torjäger Guido Burgstaller von Klaas-Jan Huntelaar abschaut

Der S04 war sein Sprungbrett: HSV-Boss Bruchhagen ist seit 27 Jahren Schalke-Mitglied

Eskalation in Schalkes Aufsichtsrat - so kam es zum Zerwürfnis

 
 

EURE FAVORITEN