Unnerstall vergrößert Schalker Personalsorgen

Lars Unnerstall hat wieder Probleme mit dem Rücken.
Lars Unnerstall hat wieder Probleme mit dem Rücken.
Foto: imago
Schalke-Torhüter Lars Unnerstall musste das Training am Donnerstag vorzeitig abbrechen. Der Einsatz für das Spiel gegen Hertha BSC ist ungewiss. Mathias Schober könnte ihn am Samstag vertreten. Klaas-Jan Huntelaar ist nach Oberschenkelproblemen aber bis zum Wochenende wohl wieder fit.

Gelsenkirchen.. Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 wachsen die Personalsorgen vor dem vorletzten Saisonspiel gegen Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/LIVE im DerWesten-Ticker) weiter an. Lars Unnerstall brach am Donnerstag das Training wegen Rückenproblemen ab. "Ich habe meine Zweifel, ob er spielen kann", sagte Trainer Huub Stevens. Da auch Ralf Fährmann und Timo Hildebrand wegen Verletzungen weiterhin für einen Einsatz nicht in Frage kommen, müsste Mathias Schober (36) in seinem letzten Heimspiel für Schalke noch einmal das Tor hüten. Schober wird am Samstag nach elf Jahren bei den Gelsenkirchenern verabschiedet – zusammen mit Raul, Hans Sarpei und Lewan Kenia.


Stevens muss gegen Berlin auch auf Christoph Metzelder und Kyriakos Papadopoulos (beide verletzt) und Christoph Moritz (erkrankt) verzichten.

Huntelaars Oberschenkelprobleme nicht schwerwiegend

Für Klaas-Jan Huntelaar, der am Donnerstag ebenfalls vorzeitig das Training beendet, gab Stevens hingegen Entwarnung. Die Oberschenkelprobleme, an denen der Mittelstürmer laboriere, seien nicht schwerwiegend. Stevens hatte wie am Vortag selbst beim Training am Donnerstag gefehlt. Der Niederländer hatte sich am Montag einer Meniskusoperation unterziehen müssen. Auf Anraten der Ärzte ließ er die Übungseinheiten von den Assistenten leiten und schaute sich das Training durch ein Fenster der Geschäftsstelle an. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN