Torres will ins deutsche Trikot

Andree Hagel
Manuel Torres: Der 21-jährige Spanier will U-21-Nationalspieler werden - für Deutschland. Rechts: Jonas Erwig-Drüppel. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool / 20.03.2012
Manuel Torres: Der 21-jährige Spanier will U-21-Nationalspieler werden - für Deutschland. Rechts: Jonas Erwig-Drüppel. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool / 20.03.2012
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Er gehört in dieser Saison sicher zu den auffälligisten Fußballern in der Regionalliga-Mannschaft des FC Schalke 04 II. Nun aber überrascht Manuel Torres Jiminez: Der 21-jährige Spanier, der 2011 vom FC Villarreal nach Gelsenkirchen gekommen ist, will Deutscher werden. Wir sprachen mit dem Mittelfeld-Mann.

Sie wollen wirklich Deutscher werden?

Torres: Ich weiß, dass das sehr ungewöhnlich klingt, weil wir Spanier ja sehr heimatverbunden und auch patriotisch sind.

Aber was veranlasst Sie denn zu diesem Schritt?

Ich fühle mich in Deutschland und hier beim FC Schalke 04 sehr wohl. Ich denke deutsch, und ich spreche deutsch.

Das heißt, dass Ihnen eine längere Zukunft bei den Königsblauen vorschwebt?

Ja. Ich möchte auf jeden Fall auch bald Profi werden.

Noch einmal zurück zum Wechsel der Nationalität: Sie würden dann den Fußball-Weltmeister verlassen!

Das stimmt. Aber mein Ziel für die nahe Zukunft ist es, für die deutsche U-21-Nationalmannschaft zu spielen – und nicht für die spanische.