Gelsenkirchen

Timo Werner beim FC Schalke 04 „geschwärzt“ - das steckt dahinter

Gelsenkirchen. Timo Werner und der FC Schalke 04 – das sensible Thema ist um ein weiteres Kapitel reicher.

Bei der Präsentation beider Aufstellungen vor dem Top-Spiel des 1. Spieltags schauten die Zuschauer in der Veltins Arena schockiert auf den Videowürfel, als der Leipziger Stürmer an der Reihe war. Denn als einziger Profi wurde Werner „geschwärzt“.

Timo Werner ohne Profilbild

Wollte Schalke sich etwa für die Schwalbe rächen, mit der in der vergangenen Saison der Wirbel um den Nationalspieler begonnen hatte? (Hier alle Einzelheiten zur Werner-Schwalbe)

Keineswegs! Der Grund ist eigentlich harmlos. Werner erschien einfach nicht zum Media Day der Leipziger. Daher gibt es von ihm kein Profilbild in der Mannschafts-Präsentation.

Noch spektakulärer war übrigens eine Durchsage des Stadionsprechers: „Hömma Kollege, ich weiß nicht, was mit dir los ist.“ Hier gibt's die Hintergründe.

(dhe)