Gelsenkirchen

Sperre festgelegt - nach seiner roten Karte gegen Leverkusen ist die Hinrunde für Schalkes Naldo beendet

Thomas Tartemann
Naldo flog gegen Leverkusen wegen einer Notbremse bereits nach vier Minuten vom Platz.
Naldo flog gegen Leverkusen wegen einer Notbremse bereits nach vier Minuten vom Platz.
Foto: firo
  • Beim 0:1 in Leverkusen kassierte der Schalker Naldo die Rote Karte
  • Dafür wurde er nun vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt
  • Dieses Jahr darf der Verteidiger also nicht mehr auflaufen

Gelsenkirchen. Schalkes Innenverteidiger Naldo wurde nach seiner Roten Karte im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (0:1) vom Sportgericht des DFB für zwei Begegnungen gesperrt.

Naldo war nach einer Notbremse gegen Chicharito schon nach drei Minuten vom Platz geflogen. Damit ist das Jahr 2016 für den Deutsch-Brasilianer gelaufen.

Naldo wird die beiden letzten Partien vor der Winterpause gegen den SC Freiburg und beim Hamburger SV verpassen.

Schalke 04 hat dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Auch interessant:

Glückslos - darum muss sich Schalke gegen PAOK Saloniki keine Sorgen machen

So viel verdient Schalke in der Europa League - ab dem Viertelfinale winken Millionen-Beträge

„Football Leaks“: Beim BVB gab es geheime Klauseln um Henrikh Mkhitaryan